powered by Motorsport.com
  • 28.11.2022 · 11:19

  • von Manuel Lehbrink

Caterham Seven 340 debütiert mit 170 PS und zwei Ausstattungen

Eine neue Variante des Caterham Seven ist da - Der 340 ist das neueste Modell des puristischen Roadsters, das die britische Marke in ihr Programm aufnimmt

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Eine neue Variante des Caterham Seven ist da. Mal wieder. Der 340 ist das neueste Modell des puristisch ausgerichteten Roadsters, das die britische Marke jetzt in ihr Programm aufnimmt. Er löst den Seven 275 ab und verfügt über einen größeren Motor mit mehr Leistung und Drehmoment.

Caterham Seven 340 (2022)

Caterham Seven 340 (2022) Zoom

Im Seven 340 kommt ein 2,0-Liter-Duratec-Vierzylinder von Ford zum Einsatz, der bei 7.250 U/min eine Leistung von 170 PS und bei 6.500 U/min ein Drehmoment von 174 Newtonmetern entwickelt. Zum Vergleich: Der bisherige Seven 275 hatte lediglich 136 PS und 165 Newtonmeter aus einem 1,6-Liter-Vierzylinder-Ford-Sigma-Triebwerk zu bieten.

Caterham macht noch keine Angaben zu den Leistungsdaten des Seven 340. Der 275er konnte jedoch in 5,0 Sekunden aus dem Stand die 100-km/h-Marke knacken. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 196 km/h. Wir gehen davon aus, dass bei der Beschleunigungszeit des 340 eine 4,x herauskommen wird und beim Topspeed die 200 km/h überschritten werden können.

"Der Caterham, der alles kann"

Der Seven 340 wird in zwei Varianten erhältlich sein. Bei der S-Pack-Version liegt der Schwerpunkt auf Grand Touring. Sie verfügt über ein straßenabgestimmtes Fahrwerk und 14-Zoll-Räder. Die R-Pack-Variante bekommt hingegen ein Sperrdifferenzial, ein Sportfahrwerk, 15-Zoll-Orcus-Räder, Vier-Punkt-Gurte, ein Armaturenbrett aus Kohlefaser und eine Windschutzscheibe aus Verbundwerkstoff.


Fotostrecke: Caterham Seven 340 debütiert mit 170 PS und zwei Ausstattungen

"Dank der Tatsache, dass der Seven 340 mit einem S- und R-Paket erhältlich ist, ist er wirklich der Caterham, der alles kann. Er ist ein Auto, das sich perfekt für lange Straßenfahrten und Sonntagsausflüge eignet, während die R-Version mehr als fähig ist, auf den besten Rennstrecken Europas rasante Rundenzeiten zu fahren", sagte Bob Laishley, CEO von Caterham Cars.

Mehr Modellvariationen von Caterham:

Caterham Super Seven 600 und 2000 debütieren im Stil der 1970er
Caterham Seven 420 Cup (2022): Ein Rennwagen mit Straßenzulassung
Caterham Seven 170: Neues Einstiegsmodell ab 29.495 Euro
Caterham Super Seven 1600 debütiert im 70er-Jahre-Stil

Beide Versionen werden in Standard- und großen Chassisgrößen erhältlich sein. Es gibt auch eine Option mit niedrigerem Boden, sodass auch größere Käuferinnen und Käufer in das Auto passen. Sitzoptionen sind ebenfalls unterschiedliche erhältlich.

Der Seven 340 wird in Europa und Japan auf den Markt kommen. Der 340S kostet dann 45.700 Euro und der 340R liegt bei mindestens 47.200 Euro.

Neueste Kommentare

Anzeige