powered by Motorsport.com
  • 03.06.2022 · 12:16

  • von Adrian Padeanu, Übersetzung: Manuel Lehbrink

Caterham Seven 420 Cup (2022): Ein Rennwagen mit Straßenzulassung

Der 210 PS starke Seven 420 Cup ist das erste Caterham-Straßenfahrzeug mit voll einstellbaren Bilstein-Dämpfern

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Seit Lotus beschlossen hat, sich in Zukunft auf den Bau von Elektro-SUVs zu konzentrieren, gilt Caterham als eine der letzten Bastionen der superleichten Sportwagen. Mit dem Seven 420 Cup bekommt die vom Aussterben bedrohte Spezies ein neues Mitglied und dazu ist der Neuzugang das am stärksten auf die Rennstrecke ausgerichtete Modell des Unternehmens, das man auch auf öffentlichen Straßen fahren kann.

Caterham Seven 420 Cup (2022)

Caterham Seven 420 Cup (2022) Zoom

Der neue Seven 420 Cup, der zwischen dem 420R und dem Seven-Rennwagen positioniert ist, wird von einem 2,0-Liter-Duratec-Motor angetrieben, der 210 PS und 203 Newtonmeter Drehmoment leistet und damit an den Seven 420 mit seinem identischen Leistungsgewicht von 375 PS pro Tonne erinnert.

Die Leistung wird über ein sequentielles Sechsgang-Getriebe von Sadev auf die Straße übertragen und ermöglicht einen Sprint von 0 auf 100 km/h in unter vier Sekunden. Bei freier Bahn sind 219 km/h drin.

Kein Bausatz und nicht in der EU kaufbar

Es gibt nur ein großes Problem mit dem 420 Cup. Wegen der Emissionsvorschriften kann Caterham ihn nur im Vereinigten Königreich (das nicht mehr Mitglied der Europäischen Union ist) und in den Vereinigten Staaten verkaufen. Auf dem heimischen Markt kostet er mindestens 54.990 Pfund, was nach aktuellem Wechselkurs knapp 65.000 Euro entsprechen würde.


Fotostrecke: Caterham Seven 420 Cup (2022): Ein Rennwagen mit Straßenzulassung

Als ständiges Mitglied der Produktpalette wird die neue Version ausschließlich als Werksmodell verkauft. Heißt: Man kann das Fahrzeug nicht als Bausatz kaufen und selbst zusammenbauen. Caterham wird den 420 Cup im Juni auf dem Goodwood Festival of Speed ausstellen. Es werden bereits Bestellungen entgegengenommen, aber die Produktion wird nicht vor Anfang 2023 beginnen.

Was treibt Caterham sonst so?

Caterham Seven 170: Neues Einstiegsmodell ab 29.495 Euro
Caterham Super Seven 1600 debütiert im 70er-Jahre-Stil

Quelle: Caterham

Neueste Kommentare

Anzeige