powered by Motorsport.com
  • 26.07.2022 10:14

  • von Adrian Padeanu, Übersetzung: Roland Hildebrandt

BMW 3.0 CSL (2023) auf dem Asphalt des Nürburgrings gesichtet

Der kommende Über-M4 zeigt sich auf neuen Erlkönigbildern vom Nürburgring - Das RWD-Coupé wird Ende des Jahres mit einem Schaltgetriebe auf den Markt kommen

(Motorsport-Total.com/Motor1) - CSL-Modelle waren und sind selten, aber BMW hat dieses Jahr eines vorgestellt und wird bis Ende 2022 ein noch spezielleres Auto auf den Markt bringen. Der M4 CSL wird auf ein neues Niveau gehoben. Der 3.0 CSL dient als moderne Hommage an das ursprüngliche E9-Modell von 1972.

Titel-Bild zur News: BMW 3.0 CSL (Erlkönigaufnahmen)

BMW 3.0 CSL (Erlkönigaufnahmen) Zoom

Es ist zwar nicht das spezielle M-Auto im Stil des M1, das sich die Enthusiasten für das 50-jährige Jubiläum der M-Abteilung erhofft hatten, aber es ist ein deutlich weniger polarisierendes Modell als der XM Plug-in-Hybrid-SUV.

Das Hardcore-Coupé wurde auf dem Nürburgring gesichtet, wo es mit einer bunten Folie beklebt wurde, die verschiedene M Straßen- und Rennfahrzeuge zeigt. Auch wenn die Beklebung wie Vandalismus aussieht, wurden die Aufkleber von BMW angebracht.

BMW verspricht einen "wahnsinnig epischen" M4

Dort heißt es auf Englisch: "insanely epic," "6MT FTW," "drift happens," "I like it rare," "I donut care," "too powerful," and "are you bold enough." BMW will also gesehen werden und verpackt zugleich einige Teaser-Botschaften in die Aufkleber.

Wenn man zwischen den Zeilen liest, stimmen diese Aussagen mit dem überein, was wir über den 3.0 CSL gehört haben: ein manuelles Getriebe ("6MT FTW"), Hinterradantrieb ("drift happens", "I donut care") und mehr als die 550 PS ("too powerful"), die im M4 CSL verfügbar sind.

"I like it rare" bezieht sich auf die Tatsache, dass angeblich nur 50 Autos gebaut werden, während das "are you bold enough" wahrscheinlich eine Anspielung auf das maßgeschneiderte, recht wuchtige Design ist. Insgesamt verspricht BMW, dass der extremste M4 von allen "wahnsinnig episch" sein wird.

Neuer Nierengrill sorgt für Aufsehen

Der Wagen scheint auf Rädern mit Zentralverschluss tief auf dem Boden zu stehen, und von hinten lauern kontrastierende rote Bremssättel. Erinnern Sie sich an den wilden Heckflügel des E9 "Batmobile" aus den 1970er-Jahren? Er hat ein Pendant am neuen 3.0 CSL, nur dass er dieses Mal ab Werk legal am Auto montiert werden kann. Spaß beiseite - BMW lieferte den E9 3.0 CSL mit dem Heckflügel im Kofferraum aus.

Neu gestaltete Scheinwerfer und Rückleuchten lugen durch die bunte Tarnung, aber es ist der neue Nierengrill, der unsere Aufmerksamkeit erregt. Wir wagen zu behaupten, dass er hier viel besser ausgeführt ist als bei jedem anderen derzeit erhältlichen M4, und hoffentlich werden wir in Zukunft mehr davon sehen.


Fotostrecke: BMW 3.0 CSL (2023) auf dem Asphalt des Nürburgrings gesichtet

Die runden Lufteinlässe erinnern an den E46 CSL, auch wenn dieser M3 nur einen hatte. Seltsamerweise fehlt der Dachspoiler, den wir vor einiger Zeit an einem anderen Prototyp gesehen haben.

Der 3.0 CSL wird ein Zweisitzer mit einem Innenraum sein, der wahrscheinlich über das alte iDrive-System verfügt, das auch im M4 CSL zu finden ist. So wie es aussieht, wird der neue M4 nicht annähernd so spektakulär aussehen wie die 3.0 CSL Hommage und Hommage R-Konzepte von 2015.

Mehr zu den extremen M4-Modellen:

Hier stellt der neue BMW M4 CSL den Nürburgring-Rundenrekord auf
BMW 3.0 CSL zeigt inoffiziell schon einmal sein Design

Und dann ist da noch der gerüchteweise Preis von 750.000 Euro (!), der schwer zu schlucken ist, wenn man bedenkt, dass ein Basis-M4 in Deutschland nur gut ein Neuntel dieser Summe kostet. Wird der 3.0 CSL neunmal besser sein? Wahrscheinlich nicht, aber angesichts seiner Exklusivität kann BMW verlangen, was immer es will, und es wird trotzdem alle Autos in kürzester Zeit verkaufen. So bereits geschehen beim M4 CSL.

Quelle: CarPix

Neueste Kommentare