powered by Motorsport.com

Audi Q4 e-tron inklusive Sportback: Vorstellung des Elektro-SUVs

Audi stellt seine kompakten Elektro-SUVs vor, den Q4 e-tron und Q4 e-tron Sportback. Es gibt zwei Fronttriebler und einen Allradler

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Audi stellt seine ersten Fahrzeuge auf Basis des Modularen Elektro-Baukastens (MEB) vor: den Q4 e-tron und Q4 e-tron Sportback. Drei Motorisierungen gibt es. Die Basis ist der Q4 35 e-tron mit einem 125 kW starken Heckmotor. Darüber kommen der Q4 40 e-tron mit 150 kW und das Allradmodell Q4 50 e-tron quattro mit 220 kW.

Das Grundmodell erhält die kleine Batterie aus dem ID.4 mit 52 kWh netto; damit kommt das Auto 341 Kilometer nach WLTP. Die anderen beiden Modelle haben die größte ID.4-Batterie mit 77 kWh. Damit schafft der Q4 40 e-tron beachtliche 520 km, der Allradler nur 488 km. Etwas größer ist die Reichweite jeweils bei den Sportback-Modellen, offenbar weil sie mit einem cW-Wert von 0,26 aerodynamisch günstiger sind als der normale e-tron (cW=0,28).

Aufgeladen wird beim Basismodell nur mit 7,2 kW Wechselstrom oder 100 kW Gleichstrom, die anderen Versionen schaffen 11 kW und 125 kW. Die Rekuperation ist dreistufig über Lenkradwippen einstellbar, allerdings nur optional. Außerdem gibt es einen B-Modus, der am Wahlhebel aktiviert wird. Generell setzt Audi aber eher auf freies Segeln als auf das oft befürwortete One-Pedal-Driving - das Segeln ist effizienter, so die Marke aus Ingolstadt.

2022 Audi Q4 Sportback E-Tron

2022 Audi Q4 Sportback E-Tron Zoom

Innen gibt es ein eher traditionelles Cockpit, allerdings mit einem neuartigen, oben und unten abgeflachten Lenkrad. Wer das nicht mag, kann aber auch ein rundes bestellen. Völlig neu ist, dass man für das LED-Tagfahrlicht per Touchscreen eines von vier Mustern auswählen kann. Zu den Besonderheiten gehört auch das vom ID.3 und ID.4 bekannte Head-up-Display mit Augmented-Reality-Funktion.

Mehr zum Q4 und zu einem engen Verwandten:

Audi Q4 e-tron: Erste Details zu Abmessungen und Innenraum
Schon gefahren: Skoda Enyaq iV (2021)

Marktstart für den Q4 e-tron ist im Juni 2021, der Sportback folgt im Spätherbst. Auch die Preise hat Audi nun verraten: Das Basismodell kostet 41.900 Euro, das reichweitenstärkste ist für 47.500 Euro zu haben und der Allradler für 5.900 Euro. Der Sportback soll jeweils etwa 2.000 Euro teurer sein, wobei es den Q40 e-tron offenbar ausschließlich mit dem eckigen Heck gibt.

Mehr Informationen zum Q4 e-tron und seinem rundbuckligen Verwandten (und zahlreiche weitere Fotos und Infografiken) finden Sie auf InsideEVs.de.

Neueste Kommentare

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!