powered by Motorsport.com
  • 24.11.2022 · 13:05

  • von Adrian Padeanu, Übersetzung: Roland Hildebrandt

Audi A3 Limousine Facelift (2023) als Erlkönig erwischt

Erlkönigjäger haben die Audi A3 Limousine als Prototyp mit Tarnung erwischt: Diese deutet auf eine baldige Modellpflege hin

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Obwohl der aktuelle Audi A3 erst seit ein paar Jahren auf dem Markt ist und sich daher noch relativ frisch anfühlt, scheint Audi es eilig zu haben, ihm ein Facelift zur Mitte des Zyklus zu verpassen.

2024 Audi A3 Erlkönigfoto Zoom

Keine völlige Überraschung indes, da der eng verwandte VW Golf 8 wohl ebenfalls 2023 überarbeitet wird und vor allem einen höherwertigen Innenraum bekommt. Das betrifft den A3 nicht so sehr, zumal der Premium-Kompakte im Gegensatz zum Golf noch konventionelle Regler für die Klimaautomatik hat.

Erlkönig-Paparazzi haben einen getarnten Prototyp der Audi A3 Limousine (jetzt Audi A3 Limousine Gebrauchtwagen kaufen) bei Testfahrten an einem regnerischen Tag gesichtet. Nach dem vorderen Stoßfänger mit den massiven (und falschen) Lufteinlässen zu urteilen, scheint es sich um das S-Line-Modell zu handeln. Es handelt sich nicht um den vollwertigen S3, denn ihm fehlen die vierfachen Auspuffendrohre.

Das in Turboblau lackierte Testfahrzeug hat für Premium-Verhältnisse recht kleine Räder und scheint ein "quattro"-Abzeichen auf seinem Singleframe-Kühlergrill zu verstecken. Seltsamerweise hat Audi beschlossen, die Vier Ringe sowohl vorne als auch hinten zu verstecken. Apropos, der überarbeitete A3 wird wahrscheinlich das in der vergangenen Woche vorgestellte aktualisierte Emblem mit einem flacheren Design und ohne Chrom tragen.


Fotostrecke: Audi A3 Limousine Facelift (2023) als Erlkönig erwischt

Die Aufkleber an den Vordertüren verraten, dass die A3 Limousine auf einer Forschungs- und Entwicklungstour war. Die kosmetischen Änderungen werden sich wahrscheinlich in Grenzen halten, denn die einzige signifikante Aktualisierung, die uns aufgefallen ist, befindet sich am Heck, wo die roten Reflektoren vertikal statt horizontal angeordnet sind. Die vierte Generation des A3 wirkt immer noch frisch, sodass Audi wahrscheinlich keine drastischen Änderungen an seinem Aussehen vornehmen wird.

Das Facelift könnte zusammen mit dem höhergelegten Derivat kommen, das wir schon seit einiger Zeit beobachten. Wahrscheinlich wird es A3 Allstreet heißen, in Anlehnung an den Kleinwagen A1 Citycarver, der 2023 in A1 Allstreet umbenannt wird.

Dieses Facelift, oder was auch immer Audi für das Auto plant, wird nicht das letzte Update für den A3 sein, da die Ingolstädter Marke versprochen hat, ein Modell der nächsten Generation zu entwickeln. Anders als das aktuelle Auto wird es nach dem Auslaufen des A1 in den kommenden Jahren die Rolle eines Einstiegsmodells übernehmen.

Mehr von Audi:

Vergessene Studien: Audi Rosemeyer (2000)
Audi Q8 e-tron: Nachfolger des e-tron mit 106-kWh-Akku

Audi wird sein letztes neues Auto mit Verbrennungsmotor im Jahr 2025 auf den Markt bringen. Da die nächste Generation des A3 wahrscheinlich erst danach auf den Markt kommen wird, kann das nur bedeuten, dass sich das Kompaktmodell in ein Elektroauto verwandeln wird. Das deckt sich mit Aussagen von VW-Markenchef Schäfer, wonach der Golf 9 zum ID. Golf mutieren könnte.

Quelle: Automedia

Anzeige

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!