powered by Motorsport.com
  • 20.02.2019 20:47

ABT Audi A6 Avant: Neuer Look & mehr Diesel-Bumms für den Business-Kombi

ABT zeigt auf dem Genfer Autosalon 2019 sein Tuning für den neuen Audi A6 Avant. Inklusive Aerodynamik-Kit und Leistungssteigerung für den V6-Diesel.

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Ende 2017 gab es immer wieder mal Gerüchte, dass Audi die nächste Generation seines S6 und S7 Sportback mit einem Diesel ausrüsten möchte. Knapp eineinhalb Jahre später hat es noch immer keines der beiden Modelle in den Showroom geschafft. Den S6 Avant haben wir immerhin schon so gut wie ungetarnt erwischt, seine offizielle Vorstellung muss also kurz bevorstehen. Einen Selbstzünder wird der Power-Kombi aber sicher nicht unter der Haube haben. Wir rechnen stark mit dem 2,9-Liter-Biturbo-V6-Benziner aus RS 4, Porsche Cayenne S und Co.

Was das mit dem Fahrzeug auf diesen Bildern zu tun hat? Nun, einen S6 Diesel wird es aller Voraussicht nach nicht geben. Wenn Sie aber keinen Sinn in einem Leben ohne einen starken A6-Ölbrenner sehen, dann kann Ihnen Tuner Abt jetzt aushelfen. Auf dem Genfer Autosalon 2019, der Anfang März beginnt, zeigen die Allgäuer eine aufgebrezelte Variante des neuen A6 Avant. Inklusive Bodykit, Monumental-Felgen und Leistungssteigerung für den stärkeren der beiden 3,0-Liter-V6-TDI. 

Die "Abt Power"-Plakette auf der Motorabdeckung weist den Weg. Hier wurde per Zusatzsteuergerät aufgepumpt. Aus den serienmäßigen 286 PS und 620 Nm macht der Abt 330 PS und 670 Nm. Die Kemptener versprechen einen 0-100-km/h-Wert von 5,5 Sekunden, zwei Zehntel schneller als ab Werk. Ob die vier schwarzen Endrohrblenden mit 89 mm Durchmesser den Diesel-Sound etwas grimmiger machen, war nicht in Erfahrung zu bringen.

Dafür stecken sie in einem neuen Heckschürzeneinsatz mit Diffusor. Die beiden gehören wie der Frontschürzenaufsatz, das Spoilerschwert und die vorderen Zierstreben zum glanzschwarzen Abt-Aerodynamik-Paket für den A6. Wer auf sehr große Räder steht, wird bei den Äbten ebenfalls fündig. 9,5x21 Zoll mit 38er Einpresstiefe packt man unter den Kombi. Zusammen mit 255/35er Continental-Pneus. 

Im Interieur geht es etwas dezenter zu. Ein Abt-Start-Stopp-Knopf und ein eine Türeinstiegsbeleuchtung, die im Dunklen das Logo des Tuners in den Asphalt projiziert, müssen reichen. 

Noch viel schnellere Abt-Kombis
RS4-R ausverkauft: Abt legt neuen RS4+ mit 510 PS auf
Abt hat den ultimativen Audi RS6 Avant gebaut

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt