Startseite Menü

Bestätigt: Chandhok fährt im JRM-Auto

JRM vollzieht den Aufstieg in die LMP1-Klasse mit einem namhaften Fahreraufgebot: Karun Chandhok teilt sich den HPD mit David Brabham und Peter Dumbreck

(Motorsport-Total.com) - JRM macht beim Sprung von der GT1-Weltmeisterschaft in die Prototypenszene keine halben Sachen. Die Briten um den früher umstrittenen Ferrari-Techniker Nigel Stepney setzt sich prominente Piloten in das Fahrzeug. Neben Ex-Le-Mans-Sieger David Brabham und dem früheren DTM-Piloten Peter Dumbreck wird der bisherige Formel-1-Pilot Karun Chandhok für JRM antreten. Der Inder hatte schon vor Wochen angekündigt, in die LMP1-Klasse einsteigen zu wollen.

Karun Chandhok

Karun Chandhok geht 2012 mit JRM in der neuen Weltmeisterschaft an den Start Zoom

"Ich freue mich, dass ich zusammen mit JRM in der neuen Langstrecken-WM antreten darf. Überhaupt freue ich mich, dass ich wieder Rennen fahren werde", sagt Chandhok. Nachdem am Ende des vergangenen Jahres deutlich geworden sei, dass es mit einem Renncockpit in der Formel 1 nichts würde, sei die Langstreckenszene als beste Option in den Vordergrund gerückt. "Die Autos rennen mehr als 360 Sachen, der Rennkalender ist toll und die Teams sehr professionell."

Chandhok wird in der ansonsten kunterbunten Le-Mans-Szene ein Exot sein. "Ich bin stolz darauf, dass ich der erste Inder beim berühmten Rennen in Sebring und natürlich auch in Le Mans sein darf", sagt der bisherige dritte Mann im Lotus-Formel-1-Team. "Es wird ungewohnt sein, nun bald Rennen über sechs, zwölf oder sogar 24 Stunden zu bestreiten. Aber neben den Werksautos von Audi und Peugeot sollte unser HPD-LMP1-Auto sehr konkurrenzfähig sein."

Im Gegensatz zu Chandhok bringen dessen JRM-Teamkollegen viel Le-Mans-Erfahrung mit ins Team. David Brabham blickt auf insgesamt 17 Starts an der Sarthe zurück. 2009 gelang ihm an der Seite von Alexander Wurz und Marc Gene der Gesamtsieg. Peter Dumbreck startete bislang viermal beim Klassiker. Sein auffälligster Moment war der spektakuläre Überschlag mit dem Mercedes 1999.

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Das neueste von Motor1.com

Kia Soul (2019): Premiere in Los Angeles
Kia Soul (2019): Premiere in Los Angeles

Tatsächlicher Verbrauch: Opel Insignia 1.6 Diesel im Test
Tatsächlicher Verbrauch: Opel Insignia 1.6 Diesel im Test

Abt hat den ultimativen Audi RS6 Avant gebaut
Abt hat den ultimativen Audi RS6 Avant gebaut

Erwischt: Mercedes-AMG GLB 35 (2019)
Erwischt: Mercedes-AMG GLB 35 (2019)

Audi A1 (2018) im Test
Audi A1 (2018) im Test

Dieser Baby-Benz würde gut in die EQ-Palette passen
Dieser Baby-Benz würde gut in die EQ-Palette passen