powered by Motorsport.com

WSBK Jerez: Razgatlioglu auf Pole, BMW-Trio nur in der fünften Startreihe

Yamaha-Pilot Toprak Razgatlioglu und die beiden Kawasaki-Werkspiloten Alex Lowes und Jonathan Rea bilden Reihe eins - Jonas Folger auf P14, Marvin Fritz auf P19

(Motorsport-Total.com) - Yamaha-Werkspilot Toprak Razgatlioglu hat sich beim Superbike-WM-Event in Jerez die Pole gesichert. In der Superpole setzte sich Razgatlioglu beim zweiten Versuch mit einer 1:38.512er-Runde an die Spitze (zum Ergebnis). Die beiden Werks-Kawasakis von Alex Lowes und Jonathan Rea komplettieren Reihe eins. Für BMW verlief die Superpole nicht nach Plan. Michael van der Mark, Jonas Folger und Eugene Laverty stehen nur in Reihe fünf.

Toprak Razgatlioglu

Toprak Razgatlioglu lag vor dem finalen Versuch nur auf P15 Zoom

Vor der Superpole war Toprak Razgatlioglus FT3-Bestzeit (1:39.461 Minuten) die bisher schnellste Runde des Wochenendes. In den zwei Stunden zwischen dem FT3 und der Superpole wärmte sich der Asphalt auf über 30°C auf. Die Lufttemperatur lag bei 23°C.

Nach dem ersten Schlagabtausch mit dem extraweichen Qualifying-Reifen führte Kawasaki-Pilot Alex Lowes mit einer 1:38.730er-Runde die Wertung an. Teamkollege Jonathan Rea reihte sich mit lediglich 0,005 Sekunden Rückstand auf der zweiten Position ein. WM-Leader Toprak Razgatlioglu brachte beim ersten Versuch keine gute Runde zusammen, lag 1,625 Sekunden zurück und war damit nur Zehnter.


Fotos: Superbike-WM 2021: Jerez (Spanien)


BMW-Pilot Jonas Folger belegte nach dem ersten Versuch in der Superpole Platz 14 und lag 1,870 Sekunden zurück. Landsmann Marvin Fritz lag mit seiner Langstrecken-Yamaha auf Position 17 und hatte 2,377 Sekunden Rückstand.

Nervenstarke Leistung von Toprak Razgatlioglu beim zweiten Versuch

Beim zweiten Versuch konnten die beiden Kawasaki-Piloten ihre Zeiten noch einmal verbessern. Alex Lowes blieb vorn und verbesserte seine Zeit auf 1:38.539 Minuten. Jonathan Rea hatte einen kleinen Rutscher und war 0,075 Sekunden langsamer als sein Kawasaki-Teamkollege.

Toprak Razgatlioglu fuhr beim finalen Versuch hinter Yamaha-Teamkollege Andrea Locatelli und setzte sich in letzter Sekunde an die Spitze. Der Türke fuhr 0,027 Sekunden schneller als Alex Lowes und holte sich mit einer 1:38.512er-Runde die Poleposition. Vor dem finalen Schlagabtausch lag Razgatlioglu auf Position 15.

Im ersten Rennen sowie im Superpole-Rennen startet Razgatlioglu von der Pole und teilt sich die erste Startreihe mit Lowes und Rea. In Reihe zwei stehen die beiden Werks-Ducatis von Michael Ruben Rinaldi und Scott Redding. Yamaha-Pilot Andrea Locatelli komplettiert die zweite Startreihe.

Ohne Tom Sykes fährt BMW in der Superpole hinterher

GoEleven-Ersatzpilot Loris Baz führt die dritte Reihe an. Ebenfalls in Reihe drei stehen die beiden Werks-Hondas von Leon Haslam und Alvaro Bautista. Die vierte Reihe wird von Garrett Gerloff (GRT-Yamaha), Leandro Mercado (MIE-Honda) und Axel Bassani (Motocorsa-Ducati) gebildet.

Michael van der Mark

Michael van der Mark war als 13. bester BMW-Pilot Zoom

Michael van der Mark war als 13. bester BMW-Pilot. Der Niederländer war in der Superpole marginal langsamer als Markenkollege Jonas Folger auf Position 14. BMW-Ersatzpilot Eugene Laverty komplettiert die fünfte Startreihe.

Wildcard-Starter Marvin Fritz landete in der Superpole auf Position 19. Der Deutsche lag 1,978 Sekunden zurück.

Lauf eins wird um 14:00 Uhr gestartet (zur TV-Übersicht).

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Twitter

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt