powered by Motorsport.com

WSBK Jerez FT1: Yamaha, Ducati und Kawasaki in den Top 3, Folger auf P15

Toprak Razgatlioglu holt sich beim Trainingsauftakt in Jerez die Bestzeit - Jonas Folger zweitbester BMW-Pilot - Wildcard-Pilot Marvin Fritz auf Position 19

(Motorsport-Total.com) - Yamaha-Werkspilot Toprak Razgatlioglu hat sich beim Trainingsauftakt der Superbike-WM in Jerez die Bestzeit gesichert (zum Ergebnis). Der WM-Führende verwies Ducati-Pilot Michael Ruben Rinaldi und Kawasaki-Pilot Jonathan Rea auf die Positionen zwei und drei. Jonas Folger (Bonovo-BMW) beendete das FT1 auf Position 15.

Toprak Razgatlioglu

Toprak Razgatlioglu startete mit einer Bestzeit ins Jerez-Wochenende Zoom

Die Bedingungen im FT1 waren nahezu ideal. Der Asphalt hatte sich bereits auf über 25°C aufgewärmt. Die Umgebungstemperatur lag zu Beginn der Session bei 23°C. An diesem Wochenende starten 24 statt 22 Piloten. Marvin Fritz bekam nach der starken Vorstellung in Most erneut die Chance, für YART-Yamaha bei der Superbike-WM zu fahren (was der Deutsche vor dem Auftakt gesagt hat). Zudem startet Kawasaki-Pilot Andrea Mantovani mit einer Wildcard.

Für Yamaha-Werkspilot Andrea Locatelli begann das FT1 nicht nach Plan. Der Italiener verbremste sich in Kurve 1 und landete nach zwölf Minuten Trainingszeit im Kiesbett. Locatelli konnte auf die Strecke zurückkehren, bekam aber wenig später von der Rennleitung die schwarze Flagge gezeigt und wurde damit gezwungen, an die Box zurückzukehren. Am Ende der Session belegte Locatelli die sechste Position.

Kawasaki-Duo zu Beginn der Session vorn

Zur Halbzeit der Session führte das Kawasaki-Duo Alex Lowes und Jonathan Rea die Wertung an. Lowes und Rea wurden durch lediglich 0,009 Sekunden voneinander getrennt. WM-Leader Toprak Razgatlioglu lag ebenfalls in Schlagdistanz und hatte 0,068 Sekunden Rückstand.

BMW-Pilot Jonas Folger fand sich zur Halbzeit des FT1 auf Position 14 wieder und hatte 1,780 Sekunden Rückstand. Marvin Fritz war 21. und lag 2,654 Sekunden zurück.

Jonathan Rea schob sich 18 Minuten vor dem Ende der Session mit einer 1:40.411er-Runde an die Spitze. Toprak Razgatlioglu schraubte kurz danach die Bestzeit auf 1:40.111 Minuten herunter. Diese Zeit wurde erst beim finalen Versuch unterboten.

Toprak Razgatlioglu schneller als WM-Rivale Jonathan Rea

Toprak Razgatlioglu umrundete den Kurs bei seinem finalen Stint in 1:40.074 Minuten und holte sich die Bestzeit. Jonathan Rea konnte seine Zeit nicht weiter unterbieten und beendete das FT1 mit 0,337 Sekunden Rückstand auf der dritten Position.

Jonathan Rea

Jonathan Rea beendete das FT1 auf Position drei Zoom

Ducati-Pilot Michael Ruben Rinaldi verbesserte sich beim finalen Versuch deutlich und kam bis auf 0,086 Sekunden an die Bestzeit heran. Teamkollege Scott Redding beendete das FT1 nur auf der achten Position und lag 0,764 Sekunden zurück.

Auf Position vier folgte Kawasaki-Pilot Alex Lowes. Leon Haslam brachte Honda in die Top 5. Der Rückstand auf die Bestzeit betrug aber bereits 0,675 Sekunden. Honda-Teamkollege Alvaro Bautista beendete das FT1 nur auf der zwölften Position. Der Spanier hatte 1,099 Sekunden Rückstand.

Jonas Folger sechs Zehntelsekunden schneller als Marvin Fritz

Michael van der Mark war als Siebter bester BMW-Pilot. Der Niederländer lag im FT1 0,699 Sekunden zurück. BMW-Ersatzpilot Eugene Laverty beendete das FT1 auf Position 20. Laverty fuhr 2,214 Sekunden langsamer als der Spitzenreiter.

Jonas Folger

Jonas Folger hatte beim Auftakt 1,2 Sekunden Rückstand Zoom

BMW-Markenkollege Jonas Folger lag beim Trainingsauftakt auf der 15. Position. Folger hatte 1,243 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit. Landsmann Marvin Fritz beendete das FT1 auf Position 19. Der YART-Pilot lag mit der Langstrecken-R1 1,881 Sekunden zurück.

Beeindruckend war die Vorstellung von WSBK-Rückkehrer Loris Baz. Im FT1 scheiterte der Franzose nur knapp an den Top 10. Nach einer vollen Saison in der MotoAmerica musste sich Baz im FT1 wieder an die Pirelli-Reifen gewöhnen. Der GoEleven-Ersatzpilot lag lediglich 1,017 Sekunden zurück und wurde Elfter.

Das FT2 wird um 15:00 Uhr gestartet (zur TV-Übersicht).

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!