powered by Motorsport.com

Trotz Problemen mit der Ducati V4R: Philipp Öttl fährt in Most in die Top 8!

Philipp Öttl verabschiedet sich mit einem achten Platz bei der Superbike-WM in Most in die Sommerpause - Zur Sicherheit im Autodrom Most äußert er sich kritisch

(Motorsport-Total.com) - WSBK-Rookie Philipp Öttl hat sich am Sonntag bei der Superbike-WM in Most mit einem achten Platz in die Sommerpause verabschiedet (zum Rennbericht von Lauf 2). Beim finalen Rennen vor der fünfwöchigen Pause zeigte Öttl eine ordentliche Leistung und freute sich anschließend, dass er die Probleme bei der Abstimmungsarbeit zusammen mit seiner GoEleven-Crew meistern konnte.

Philipp Öttl

Philipp Öttl arbeitete sich am Sonntag von Startplatz 15 in die Top 8 vor Zoom

"An diesem Wochenende hatten wir mit dem Motorrad ein bisschen zu kämpfen", gesteht Öttl beim Treffen mit 'Motorsport-Total.com' im Autodrom Most. "Wir konnten das Motorrad bereits für Lauf eins am Samstag verbessern. Danach waren weitere Änderungen notwendig, weil das Motorrad extrem komplex ist, was das Zusammenspiel von Elektronik und Fahrwerk angeht. Am Sonntag hat es dann richtig gut funktioniert."

Am Samstag kam Öttl auf Platz 13 ins Ziel. Das Superpole-Rennen am Sonntagvormittag beendete der Deutsche ebenfalls auf Platz 13. "Vielleicht wären wir im Sprintrennen mit dem SCX-Reifen schneller gewesen, doch im Warm-up ist der Reifen bei mir komplett eingebrochen", grübelt Öttl, der sich für den SC0-Reifen entschied.

Abstimmungen von Alvaro Bautista können nicht übernommen werden

Ducati-Markenkollege Alvaro Bautista verwendete im Sprintrennen den SCX-Reifen und fühlte sich damit nicht richtig wohl. Vergleiche mit dem WM-Führenden sind für Öttl aber schwierig, weil sich die Fahrstile unterscheiden. Die Abstimmung von Bautistas Ducati Panigale V4R kann Öttl nicht einfach übernehmen.

Alvaro Bautista

Alvaro Bautista geht als WM-Führender in die Sommerpause Zoom

"Jeder hat einen anderen Fahrstil und hat andere Bedürfnisse. Wir können nicht 1:1 das Mapping oder die Elektronik übernehmen. Das funktioniert nicht", stellt Öttl klar. "Aber wir können es so gut es geht an meine Bedürfnisse anpassen. Man kann einige Details von anderen Fahrern übernehmen, muss diese Abstimmungen dann aber für sich selbst interpretieren."

Philipp Öttl

Philipp Öttl kommt immer besser mit der Ducati Panigale V4R zurecht Zoom

"Das Motorrad muss am Ende für den jeweiligen Fahrer abgestimmt werden. Das trifft auf die Elektronik, aber auch auf die eigentliche Abstimmung zu. Jeder braucht es eine Nuance anders", schildert der langjährige Grand-Prix-Pilot.

Was Philipp Öttl zur Sicherheit im Autodrom Most sagt

Die Superbike-WM gastierte in diesem Jahr zum zweiten Mal im Autodrom Most. Am Freitagabend stand erneut die Sicherheit im Fokus (was beanstandet wurde). Was sagt Öttl zu diesem Thema?

"Ich mag die Strecke sehr. Sie gefällt mir richtig gut. Aber so eine Strecke muss bereit sein, wenn eine Weltmeisterschaft gastiert. Es ist nicht optimal, wenn erst etwas passieren muss und man danach erst handelt", deutet er Bedenken an.

Philipp Öttl

Philipp Öttl mag das Layout der Strecke Zoom

"Die Bemühungen sind da. Es ist nichts passiert, aber mit dieser Einstellung ist es immer ein Spiel auf Messers Schneide. In Jerez würde ich mir gar keine Gedanken machen, das gilt aber auch für viele andere Strecken, weil die Mauern so weit weg sind. Selbst am Pannonia-Ring ist das so. Da ist sind die Rasenflächen sehr großzügig. Man landet nicht in einer Mauer", vergleicht Öttl.

Wird in der Superbike-WM "erwachsener" gefahren?

Neben den teilweise nicht besonders üppigen Auslaufzonen sorgte auch die Schikane nach Start/Ziel für Aufregung. Beim Start der Supersport-WM am Samstag kam es zu einem Massensturz, bei dem auch WM-Leader Dominique Aegerter involviert war.

Toprak Razgatlioglu

Bei den drei Starts ging es ziemlich geordnet zu Zoom

"Es funktioniert nicht immer, wenn 20 oder 30 Fahrer in so ein Nadelöhr wollen", stellt Öttl fest, der sich allerdings nicht zur Kontroverse um Aegerter äußern wollte (mittlerweile hat sich der Schweizer für sein Verhalten entschuldigt).


Fotos: Superbike-WM 2022: Most (Tschechien)


Unterscheiden sich die Fahrweisen zwischen der Supersport-WM und der Superbike-WM? "Es sind alles erwachsene und gestandene Rennfahrer in der Superbike-WM. Die Fahrer sind schon mit Verstand unterwegs", stellt Öttl fest. "Da wir nur 24 oder 25 Motorräder im Feld haben, ist es anders als bei den 300ern, wo 40 Fahrer mit den Messern zwischen den Zähnen auf die erste Kurve steuern."

Nach den ersten sechs WSBK-Events der Saison 2022 liegt Öttl auf Platz 13 der Fahrerwertung. Bei den Wochenenden in Aragon, Assen, Estoril, Misano, Donington und Most sammelte der Deutsche 40 WM-Punkte.

Neueste Kommentare

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Twitter