powered by Motorsport.com

WSBK Most FT3: Alvaro Bautista im Nassen vorn, Philipp Öttl auf P4!

Drei Ducatis in den Top 4: Alvaro Bautista, Axel Bassani und Philipp Öttl fahren auf nasser Strecke gute Rundenzeiten - Jonathan Rea und Scott Redding setzen aus

(Motorsport-Total.com) - Ducati-Werkspilot Alvaro Bautista hat sich bei der Superbike-WM in Most die Bestzeit im dritten Freien Training gesichert (zum FT3-Ergebnis). Auf nasser Strecke war Bautista 0,852 Sekunden schneller als Ducati-Markenkollege Axel Bassani. Nicht alle Fahrer nutzten die Gelegenheit, um im Nassen Erfahrungen zu sammeln.

Alvaro Bautista

Viele Runden im Nassen: Alvaro Bautista nutzte das FT3 intensiv Zoom

In der Nacht zum Samstag zog ein Regenschauer über den Kurs in Most. In den Morgenstunden trocknete der Asphalt stellenweise ab. Zu Beginn des FT3 um 9:00 Uhr war der Kurs größtenteils nass, hatte aber bereits trockene Stellen. Der Großteil der Fahrer wartete zu Beginn der Session ab.

WM-Leader Alvaro Bautista war der erste Spitzenfahrer, der die Arbeit aufnahm. Der Ducati-Werkspilot fuhr einige Runden, bevor er an die Box zurückkehrte. Mit einer 1:47.428er-Runde führte Bautista die Wertung zur Halbzeit des FT3 an.

Toprak Razgatlioglu nahm die Arbeit nach 15 Minuten auf. Der Fahrbetrieb nahm deutlich zu. Die Rundenzeit von Alvaro Bautista blieb lange Zeit ungefährdet. In der Schlussphase kehrte Bautista noch einmal auf die Strecke zurück und unterbot seine Bestmarke auf 1:46.090 Minuten. Damit holte sich der Spanier die FT3-Bestzeit.

Ducati-Markenkollege Axel Bassani beendete das FT3 auf der zweiten Position. Und auch Philipp Öttl war mit seiner Ducati schnell unterwegs. Der Deutsche reihte sich hinter Honda-Werkspilot Iker Lecuona auf der vierten Position ein. Auf Bautistas Bestzeit verlor Öttl 2,038 Sekunden.


Fotos: Superbike-WM 2022: Most (Tschechien)


Andrea Locatelli (Yamaha), Ryan Vickers (Pedercini-Kawasaki), Garrett Gerloff (GRT-Yamaha), Alex Lowes (Kawasaki), Toprak Razgatlioglu (Yamaha) und Loris Baz (Bonovo-BMW) komplettierten im FT3 die Top 10.

Rekord-Champion Jonathan Rea (Kawasaki) verzichtete auf Runden im Nassen. Und auch Scott Redding (BMW), der sich am Freitag erneut kritisch zur Sicherheit des Autodrom Most äußerte (was Redding kritisierte), blieb in der Box.

Die Superpole bei der Superbike-WM in Most wird um 11:10 Uhr gestartet (zur TV-Übersicht).

Neueste Kommentare

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Folge uns auf Twitter

Folgen Sie uns!

Neueste Diskussions-Themen