powered by Motorsport.com

Panigale-Entwicklung: Ducati hat "etwas in der Pipeline"

Obwohl die Panigale nur noch bis Ende 2018 eingesetzt wird, bremst die Ducati-Rennabteilung nicht die Entwicklung des finalen V2-Superbikes

(Motorsport-Total.com) - Nach der beeindruckenden Siegesserie von Chaz Davies Ende der vergangenen Saison wollte Ducati in diesem Jahr den ersten WM-Titel mit der Panigale sicherstellen. Doch Rückschläge wie Stürze, Verletzungen oder technische Defekte warfen Davies in der Meisterschaft zurück. In der laufenden Saison hat der Brite nur noch theoretische Chancen auf den WM-Titel.

Chaz Davies

Chaz Davies erhält von Ducati im Saisonverlauf weitere Entwicklungsteile Zoom

"Wir liegen ein bisschen weiter zurück, als wir es uns wünschen. Positiv ist, dass wir bei jedem Rennen um den Sieg kämpfen konnten", erklärt Ducati-Superbike-Projektleiter Ernesto Marinelli im Gespräch mit 'WorldSBK.com' und bedauert: "Wir konnten nicht so oft an der Spitze ins Ziel fahren, wie wir uns erhofften."

Davies stürzte in der laufenden Saison einige Male in aussichtsreicher Position und vergab damit wertvolle Punkte. Die bisher letzte Schrecksekunde aus Ducati-Sicht war der Sturz beim Heimspiel in Misano, als er von Jonathan Rea überrollt wurde. Bereits beim Comeback meldete sich Davies mit einem Sieg zurück. "Wir sind sehr froh, dass Chaz wieder stark in Form ist. Nach dem Rennen in Misano waren wir besorgt", gesteht Marinelli.

Chaz Davies

Letzte Chance: Nach der kommenden Saison geht die Panigale in Rente Zoom

Doch klar ist, dass konstantere Leistungen nötig sind, wenn Ducati die Meisterschaft gewinnen möchte. "Das versuchen wir. Es ist aber nicht einfach, wenn man sich immer am Limit bewegt. Es ist ein schmaler Grat zwischen dem Heldenstatus und einem Ausfall", schildert der Superbike-Projektleiter der Italiener.

Davies musste die Panigale bei einigen Rennen überfahren, um mit den starken Kawasaki-Werkspiloten mithalten zu können. "Chaz fährt sehr spektakulär. Das mögen wir natürlich. Doch wir möchten ihm einen größeren Puffer schenken", erklärt Marinelli, der die Entwicklung der Panigale weiter vorantreiben möchte.


Fotos: Superbike-WM-Test auf dem Lausitzring


"Wir entwickeln ständig Dinge, die uns voranbringen sollen. Es geht nicht von heute auf morgen. Es wird geplant, dann getestet. Wir müssen herausfinden, ob es gut funktioniert und konstante Ergebnisse bringt. Dann bringen wir es zu den Rennen. Wir haben etwas in der Pipeline, das wir vor dem Ende der Saison einsetzen möchten", verspricht Marinelli.

Für große Erleichterung sorgt der Aufwärtstrend bei Marco Melandri, der nach dem Ende der Zusammenarbeit mit Aprilia in der Luft hing und bei Ducati ein neues Zuhause fand. "Wir sind sehr froh, ihn wieder ganz nach oben gebracht zu haben. Es ist toll, zu sehen, dass er happy ist. Er arbeitet sehr gut mit dem Team. Er half uns zusammen mit Chaz sehr bei der Entwicklung der Maschine", lobt Marinelli.

Folgen Sie uns!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen