powered by Motorsport.com

"Ein Witz": Alvaro Bautistas Topspeed-Vorteil frustriert Scott Redding

Scott Redding führt Lauf 1 bei der Superbike-WM in Magny-Cours zeitweise an und muss sich schlussendlich nur Ducati-Pilot Alvaro Bautista geschlagen geben

(Motorsport-Total.com) - Mit einem zweiten Platz im ersten Rennen der Superbike-WM in Magny-Cours (zum Rennbericht) bestätigte Scott Redding die Fortschritte im Lager von BMW. Redding führte das chaotische Rennen zeitweise an und lieferte sich danach rundenlang ein Duell mit Ducati-Nachfolger Alvaro Bautista.

Scott Redding

Scott Redding konnte sich nicht richtig über seinen zweiten Platz freuen Zoom

"Nachdem Jonathan und Toprak stürzten, musste ich die Chance nutzen. Ich fühlte mich vom Start weg sehr gut. Ich war Zweiter, dann führte ich. Es fühlte sich gut an", berichtet Redding, der sich dank der 20 Punkte für Platz zwei in der Meisterschaft auf die achte Position schob.

Obwohl Redding aus den beiden zurückliegenden Jahren bei Ducati reichlich Erfahrung hat, musste er sich erst wieder daran gewöhnen, ein Rennen anzuführen. "Als ich führte, wollte ich ruhig bleiben. Gleichzeitig wollte ich weiterhin pushen. Es ist nicht so, dass ich noch nie führte, doch ich musste mich wieder daran gewöhnen", berichtet der Brite.

Scott Redding auf den Geraden leichte Beute

Bautista schob sich auf der Geraden vor Kurve 5 immer wieder neben die BMW mit der Nummer 45. "Mir war klar, wo Alvaro überholen wird. Ich spürte ihn jedes Mal auf der Geraden. Einige Male bremste ich ihn aus. Doch das kann man nicht 20 Runden lang machen", kommentiert Redding. "Es ist ein Witz. Ich komme im Windschatten aus der Kurve und er zieht einfach davon."

Scott Redding

Keine Chance auf den Geraden, obwohl Scott Reddings BMW einen der stärksten Motoren hat Zoom

Nach dem durchwachsenen Saisonstart lief es für Redding zuletzt immer besser. In Donington und Most fuhr er mit seiner BMW M1000RR in die Top 3. Der Aufwärtstrend sorgt für Erleichterung. "Ich freue mich über das Ergebnis und die Entwicklung von BMW. Sie glauben an mich und wir machen gute Fortschritte", bemerkt der ehemalige MotoGP-Pilot.

In der Herstellerwertung zog BMW dank Reddings zweitem Platz an Honda vorbei und liegt aktuell auf der vierten Position (zum Gesamtstand). Ganz vorn behauptet sich Ducati. Mit dem Sieg im ersten Rennen machte Bautista einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft, denn seine direkten WM-Rivalen patzten.

Alvaro Bautista setzt sich dank "wichtigem Sieg" in der WM ab

"Es war ein wichtiger Sieg auf dieser Strecke, die in der Vergangenheit nicht gut für uns war. Das freut mich sehr", erklärt Bautista, der seinen Vorsprung auf mehr als 50 Punkte ausbaute.

Alvaro Bautista

Klare Angelegenheit: Bei der Zieldurchfahrt hatte Alvaro Bautista einen komfortablen Vorsprung Zoom

"Ich schaue mir den Vorsprung in der Meisterschaft nicht an. Wenn man das macht, dann ist man auf der Strecke nicht mehr so konzentriert. Mir ist es lieber, auf der Strecke fokussiert zu sein und das Fahren zu genießen", so der Spanier.

Komplett fehlerfrei war das Rennen des WM-Leaders aber nicht. "Ich hatte einen schrecklichen Start, weil ich den zweiten Gang anstatt dem ersten Gang einlegte", gesteht der Ducati-Pilot.


Fotos: Superbike-WM 2022: Magny-Cours (Frankreich)


"Der erste Gang ging nicht richtig rein. Ich betätigte den Hebel erneut, doch dann wurde der zweite Gang eingelegt. Das war mein Fehler. Zum Glück verlor ich nicht viele Positionen", so Bautista.

Beim Duell mit Scott Redding verzichtet Alvaro Bautista auf Risiko

Beim Duell mit Redding ging Bautista sehr vorsichtig vor. "Scott fuhr sehr aggressiv. Im beschleunigte besser auf die Gegengerade und hatte mehr Schwung. Mir war klar, dass er es in der Bremsphase probiert, weil es ihm durch sein Gewicht leichter fällt, das Motorrad zu verzögern. Ich ließ die Tür offen, um keinen Fehler zu machen oder eine Berührung zu riskieren", schildert Bautista.

"Ich wollte keine dummen Sachen machen. Ich überholte ihn an einer anderen Stelle. Ich kam mit mehr Schwung aus Kurve 5 und zog vor Kurve 6 vorbei. In diesem Moment fuhr ich einen kleinen Vorsprung heraus, um für Kurve 5 etwas Luft zu haben, weil es an dieser Stelle am gefährlichsten war", erklärt er seine Strategie. Bei der Zieldurchfahrt hatte Bautista dann einen souveränen Vorsprung.

Neueste Kommentare

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total Business Club