powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Ducati: Kommt ein V4-Superbike?

Wir unterhalten uns mit Ducati-Superbike-Projektleiter Ernesto Marinelli und Werkspilot Chaz Davies über einen möglichen Wechsel der Motorkonfiguration

(Motorsport-Total.com) - Seit der Gründung der Superbike-WM tritt Ducati mit Zweizylindermotoren gegen die meist vierzylindrische Konkurrenz aus Japan an. Über die Jahre wuchs vom 851 Kubikzentimeter großen Desmoquattro-Aggregat bis hin zum 1199 Kubikzentimeter großen Superquadro-Motor der Hubraum der V2-Motoren immer weiter an. Einige Experten sind überzeugt, dass das V2-Konzept langsam an die Grenzen stößt. Beim aktuellen Superbike greift Ducati bereits tief in die Trickkiste, um mit den Vierzylinder-Superbikes von Kawasaki, Aprilia und Yamaha mitzuhalten.

Davide Giugliano

Wechselt Ducati nach der Panigale-Ära zu einem Superbike mit V4-Motor? Zoom

Wechselt Ducati nach der Panigale-Ära zu einem V4-Motor? "Im Moment muss man das als Gerücht einstufen", kommentiert Superbike-Projektleiter Ernesto Marinelli im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com' und betont: "Die V2-Motoren sind ein wichtiger Teil unserer Tradition und werden bei den Straßenmaschinen eingesetzt. Wir müssen uns darauf konzentrieren, die Performance des V2-Motors in der Superbike-WM zu verbessern."

Dass der V2-Motor konzeptionsbedingt am Ende ist, möchte Marinelli nicht wahr haben: "Man weiß nie, wie viel Potenzial noch in einem Projekt steckt. Wir müssen alles daran setzen, mit der Panigale den WM-Titel zu holen", bemerkt der Italiener, der von Werkspilot Chaz Davies unterstützt wird. Davies ist der bisher einzige Pilot, der mit der Panigale Superbike-WM-Läufe gewinnen konnte. Dem V2-Konzept traut der Brite aber noch einiges zu.

Ernesto Marinelli

Was weiß Ducati-Superbike-Projektleiter Ernesto Marinelli wirklich? Zoom

"Ich denke, es gibt immer noch Raum für Verbesserungen. Man muss sich nur mal die Zweitakter anschauen. Unternehmen wie KTM bauen nach wie vor Motocross-Zweitakter und entwickeln immer weiter. Die Leute meinten vor zehn oder mehr Jahren, dass die Zweitakter am Ende sind. Doch es gibt immer wieder neue Wege, Dinge zu verbessern. Das trifft auch auf die Panigale zu", ist Davies überzeugt.

"Es gibt noch Möglichkeiten, um das Motorrad zu verbessern. Wir müssen abwarten, was Ducati für die Zukunft plant, doch ich glaube, dass die Ducati-Fans die V2-Motoren lieben. Es hat diesen exotischen Touch. V2-Motoren und Ducati gehören einfach zusammen", betont Davies. "Sollten sie einen V4-Motor bauen, dann würden sie bestimmt ein gutes Motorrad auf die Beine stellen."


Fotos: Superbike-WM auf dem Lausitzring


Komplett vom Tisch scheint das Thema V4-Superbike aber nicht zu sein. Marinelli wirkt verlegen. "Wir haben bereits einen V4-Motor, nämlich den der MotoGP-Maschine", bemerkt er und muss schmunzeln. "In der MotoGP gelang in der laufenden Saison endlich der lang ersehnte Sieg. Dieser Erfolg hat in der Ducati-Rennabteilung für große Erleichterung und Freude gesorgt. Das war aber nur ein erster Schritt, genau wie unser erster Sieg in der Superbike-WM mit der Panigale. Jetzt müssen wir uns auf das große Ziel - die Meisterschaft - konzentrieren."

Chaz Davies

Chaz Davies: Performance ist im Rennsport wichtiger als Tradition Zoom

"Es gab auch eine Serien-Ducati mit einem V4-Motor. Das war damals aber eine limitierte Auflage", spielt Marinelli die von 2007 bis 2008 produzierte Desmosedici RR an, von der 1.500 Exemplare gebaut wurden. In der Vergangenheit hat der Rennsport schon manche Tradition gekippt. Auch bei der Panigale entschied sich Ducati für einen Weg, der nicht bei allen Ducatisti gut ankam. Das aktuelle Superbike der Italiener brach mit Traditionen wie dem Gitterrohrahmen und der Trockenkupplung.

"Man muss sich für den Weg entscheiden, der die beste Performance bietet", stellt Werkspilot Chaz Davies klar. "Es gibt so viele Dinge, bei denen man auf Traditionen setzt, dafür aber auf der Stelle tritt. Man muss sich weiterentwickeln. Ich weiß aber nicht, ob ein Vierzylindermotor kommt. Das wird die Zeit zeigen." Eine weitere Hürde für den V2-Motor sind die immer stärker werdenden Abgasvorschriften der Europäischen Union. Ducati muss für das kommende Jahr einige Modelle aus dem Programm nehmen. Unter anderem wird die erst vor einem Jahr präsentierte Panigale 1299 nicht mehr offiziell angeboten.

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Superbike-Tickets

ANZEIGE