powered by Motorsport.com

Chaz Davies: Davide Giugliano war der schnellste Teamkollege

Ducati-Werkspilot Chaz Davies spricht über die Verpflichtung von Marco Melandri und bedauert, dass Davide Giugliano sein Talent nicht in Erfolge umsetzen konnte

(Motorsport-Total.com) - Ducati trennte sich nach drei durchwachsenen Jahren von Davide Giugliano. Seit 2014 fuhr der Superstock-Champion der Saison 2011 für das Ducati-Werksteam und zeigte immer wieder starke Leistungen. Doch die Verletzungen im vergangenen Jahr warfen Giugliano zurück, der fortan im Schatten von Teamkollege Chaz Davies stand. 2017 tritt Giugliano in der BSB an den Start. Marco Melandri übernimmt den Platz des 27-Jährigen.

Chaz Davies, Davide Giugliano

Davide Giugliano und Chaz Davies waren drei Jahre lang Teamkollegen Zoom

Man darf gespannt sein, wie sich Melandri im Vergleich zu Davies schlägt, der seit der vergangenen Saison Ducatis Speerspitze in der Superbike-WM ist. Davies schaut gelassen in die Zukunft: "Wir konzentrieren uns auf unserer Seite der Box auf die eigene Arbeit. Deswegen ist es mir ziemlich egal", kommentiert er im Gespräch mit 'Crash.net' den Wechsel.

"Sie haben unterschiedliche Charaktere und sind sehr schnell. Marco bewies sein Talent öfter und ist etablierter als Davide. Ich muss aber festhalten, dass Davide vom reinen Tempo vermutlich der schnellste Teamkollege war, den ich jemals hatte. Davide ist ein wirklich schneller Fahrer. Es ist sehr schade, dass er nicht mehr erreichen konnte", bedauert Davies.


Fotos: Superbike-WM-Test in Jerez


"Marco ist erfahrener und konnte sich bereits beweisen. Er ist immerhin Marco Melndri. Ich denke, er kann etwas zur Entwicklung beisteuern. Davon können wir profitieren", erklärt Davies, der bei BMW bereits auf Melandri traf. "Es war alles ganz anders, als ich Marcos Teamkollege war. Ich war der Neuling im Team, doch jetzt fährt er für ein Team, mit dem ich gewinne."

In der Saison 2013 wurde Melandri mit der BMW S1000RR Wm-Vierter. Der Italiener sammelte 359 Punkte. Davies beendete die Saison mit 69 Punkten Rückstand auf Position fünf. 2017 kommt es zur Neuauflage im Duell zwischen Melandri und Davies. "Ich muss festhalten, dass es im Ducati-Werksteam keine Rangordnung gibt", betont der Brite und fügt hinzu: "Jeder erhält seine Chance."

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!