powered by Motorsport.com

Carl Fogarty: Alvaro Bautista überrascht, aber anderer Fahrer ist sein WM-Favorit

Superbike-Legende Carl Fogarty staunt, wie gut Alvaro Bautista seit dem Ducati-Comeback zurechtkommt - Sein Favorit für den Titel ist aber ein anderer Fahrer

(Motorsport-Total.com) - Ex-Vizeweltmeister Alvaro Bautista fand nach seiner Rückkehr zu Ducati zu alter Stärke. Mit seinen Siegen in Aragon, Assen, Estoril und Misano machte Bautista die durchwachsenen Honda-Jahre vergessen und übernahm die Führung in der Meisterschaft. Nach einem Drittel der Saison liegt der Spanier 36 Punkte vor Rekord-Weltmeister Jonathan Rea und bereits 79 Punkte vor Titelverteidiger Toprak Razgatlioglu. Superbike-Legende Carl Fogarty hätte Bautista diese Erfolge nicht zugetraut.

Carl Fogarty

Carl Fogarty vermutet, dass Ducatis Durststrecke fortgesetzt wird Zoom

"Es ist ein bisschen so wie vor drei Jahren. Damals ging es schief. Also warten wir ab. Doch ich muss zugeben, dass ich es als Fehler ansah, ihn für 2022 zurückzuholen", wird Fogarty von 'WorldSBK.com' zitiert. "Normalerweise liege ich bei solchen Entscheidungen meist richtig. In diesem Fall war ich mir nicht sicher. Bei neun von zehn Transfers liege ich richtig, doch hier lag ich falsch. Zumindest bisher."

"Vor drei Jahren ging es zur Saisonhalbzeit komplett schief. Hoffentlich hat er daraus gelernt und ist konzentriert. Ich gratuliere ihm und Ducati. Es ist toll, das zu sehen", so der viermalige Superbike-Weltmeister.

Wiederholen sich die Szenen der WSBK-Saison 2019?

Vor drei Jahren befand sich Bautista auf der damals neuen Ducati Panigale V4R auf Titelkurs. Stürze im Sommer kosteten die WM-Führung und wenig später den Anschluss an Jonathan Rea, der 2019 seinen fünften WM-Titel einfuhr.

Alvaro Bautista

WSBK 2019: Alvaro Bautista verlor die WM-Führung durch eine Reihe von Stürzen Zoom

"Ich kenne ihn nicht, doch er hat sehr viel Erfahrung", grübelt Fogarty. "Ich denke nicht, dass es erneut passiert. Ich erwarte, dass er auf Kurs bleibt und mit Toprak und Jonny kämpft. Ehrlich gesagt denke ich nach wie vor, dass Jonny den Titel holt."

Carl Fogarty tippt weiterhin auf Jonathan Rea

"Ich sagte das zu Beginn der Saison und habe meine Meinung nicht geändert. Und ich habe es auch vor drei Jahren gesagt, als Alvaro die ersten elf Rennen gewinnen konnte. Seine Konstanz ist unaufhaltsam. Er macht nur sehr selten Fehler", weiß Fogarty.

Jonathan Rea; Alvaro Bautista

Jonathan Rea liegt aktuell 36 Punkte hinter Alvaro Bautista Zoom

Das Duell Rea vs. Razgatlioglu sorgte vor einem Jahr für große Begeisterung. Die Duelle der beiden Ausnahmekönner faszinieren auch Fogarty. "Sie tauschen ziemlich oft Farbe aus. Es ist sehr unterhaltsam, das anzuschauen. Sie kommen ziemlich gut klar. Wenn es ein Duell zwischen mir und einem anderen Fahrer gewesen wäre, dann hätten wir uns gegenseitig gehasst", bemerkt Fogarty.

Im Vergleich zu den 1990ern geht es im Fahrerlager der Superbike-WM deutlich harmonischer zu. "Ich hasste einfach jeden. Und das war nötig, um Rennen zu gewinnen. Jonny ist anders. Er ist eine viel nettere Person", vergleicht Fogarty.

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Twitter

Folgen Sie uns!