powered by Motorsport.com

Michael van der Mark: Erster Test mit dem Superbike nach dem Estoril-Sturz

BMW-Werkspilot Michael van der Mark testet auf seiner Heimstrecke in Assen mit einer Serienmaschine - Der Zeitpunkt des Comebacks ist weiterhin offen

(Motorsport-Total.com) - Eineinhalb Monate sind mittlerweile seit dem schweren Sturz von Michael van der Mark beim WSBK-Event in Estoril vergangen. An ein Renn-Comeback ist nach wie vor nicht zu denken, doch bei einem Trackday in Assen konnte Van der Mark zum ersten Mal seit dem verhängnisvollen Sturz im FT1 wieder ein Superbike pilotieren.

Michael van der Mark

Michael van der Mark wollte überprüfen, wie weit seine Genesung vorangeschritten ist Zoom

"Ich absolvierte mit meiner Trainingsmaschine ein paar Runden bei einem Trackday auf dem TT Circuit Assen. Es hat richtig viel Spaß gemacht. Es hat mir gezeigt, wie weit mein Genesungsprozess ist", berichtet Van der Mark, der fünf Stints zu je 20 Minuten absolvierte.

"Dieses Training ist hilfreich und bringt mich meinem Ziel näher, so schnell wie möglich wieder in der Superbike-WM zu fahren, auch wenn es im Moment noch zu zeitig ist, etwas Konkretes zu sagen. Doch ich arbeite daran", verspricht der Niederländer seinen Fans.

Beim bevorstehenden WSBK-Event in Donington wird erneut BMW-Ersatzpilot Ilya Mikhalchik die zweite Werksmaschine pilotieren. Mikhalchik kam bereits beim Saisonauftakt in Aragon und beim vergangenen Event in Misano zum Einsatz.

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folge uns auf Twitter