powered by Motorsport.com

BMW zieht an Honda vorbei: Redding in Magny-Cours erneut auf dem Podium

Scott Redding stellt in Magny-Cours mit Platz zwei sein bisher bestes Ergebnis mit BMW sicher - In der Herstellerwertung verbessert sich BMW auf Platz vier

(Motorsport-Total.com) - Bei der Superbike-WM in Magny-Cours bestätigte BMW die nach oben zeigende Formkurve der zurückliegenden WSBK-Events. Mit Platz zwei im ersten Rennen stellte Scott Redding das beste Ergebnis der laufenden Saison sicher. Dank der Punkte des Neuzugangs zog BMW in der Herstellerwertung an Honda vorbei und liegt jetzt auf Platz vier hinter Ducati, Yamaha und Kawasaki.

Scott Redding, Alvaro Bautista

Scott Redding duellierte sich im ersten Rennen mit Alvaro Bautista um den Sieg Zoom

In der Superpole am Samstagvormittag sicherte sich Redding als Dritter zum ersten Mal in dieser Saison einen Startplatz in der ersten Reihe. Im ersten Rennen verbesserte er sich gleich beim Start auf Position zwei und übernahm kurz darauf die Führung. Im weiteren Rennverlauf musste sich Redding nur Alvaro Bautista (Ducati) geschlagen geben und bejubelte gemeinsam mit dem Team Rang zwei auf dem Podium.

Im Superpole-Rennen am Sonntagvormittag kam Redding als Fünfter ins Ziel, im zweiten Hauptrennen am Sonntagnachmittag belegte er den sechsten Platz. "Ich bin recht zufrieden", bilanziert Redding. "Hier auf das Podium zu fahren und das erste Mal in der ersten Reihe zu stehen, das sind die positiven Aspekte, die wir mitnehmen. Und die negativen Aspekte wiegen nicht allzu schwer."

Was an der BMW M1000RR noch verbessert werden muss

"Wir hatten auf dieser Strecke nur etwas Probleme beim Herausbeschleunigen. Das hat mich zu viel Zeit gekostet. Ich denke, ohne diese mangelnde Beschleunigung wäre ich in Rennen zwei wahrscheinlich Vierter geworden. Doch das war unser einziger wirklich schwacher Punkt", stellt Redding fest.

Scott Redding

Scott Redding wünscht sich mehr Traktion beim Beschleunigen Zoom

"Wir müssen nur verstehen, warum ich aus den langsamen Kurven heraus so viel Zeit verloren habe", bemerkt Redding, der in Magny-Cours 35 Punkte sammelte. "Ich kann zufrieden abreisen. Jetzt konzentrieren wir uns auf das nächste Rennen und müssen versuchen, uns bis zum Ende des Jahres weiter zu verbessern."

Für das bevorstehende Event in Barcelona ist Reddings Erwartungshaltung niedriger. "Es ist eine andere Strecke, es ist ein anderes kleines Problem, das wir angehen müssen. Wir müssen uns einfach Schritt für Schritt weiter verbessern. Es wird nicht immer geradeaus gehen, es wird auch etwas auf und ab gehen, aber solange wir dorthin kommen, ist es gut", kommentiert er.

Erleichterung bei BMW nach dem schwierigen Start in die Saison

Die jüngsten Erfolge sorgen im Lager von BMW für Erleichterung, nachdem der Start in die Saison 2022 etwas holprig verlief. "Es ist schön, dass BMW etwas zurückbekommt, denn sie arbeiten hart. Wir haben noch einen langen Weg vor uns, aber manchmal sind wir mit dabei", erklärt Redding.

"Und vor der Saison war der Plan: Wenn wir ein Podium holen können, machen wir es, und wenn nicht, müssen wir die Daten verstehen, damit wir uns verbessern können. Und so machen wir es. Wir sind jetzt auf dem Weg, auf den wir wollten. Wir müssen bis zum Ende der Saison noch etwas konkurrenzfähiger werden, und ich denke, wir gehen in die richtige Richtung", so der Brite.


Fotos: Superbike-WM 2022: Magny-Cours (Frankreich)


Mit einem Blick auf die Ausbeute war Redding erneut die BMW-Speerspitze. Bonovo-Pilot Loris Baz war ebenfalls schnell, konnte sein Potenzial beim Heimspiel aber nicht in gute Ergebnisse umwandeln. Im ersten Rennen kämpfte Baz ums Podium, kam dann aber zu Sturz. Die beiden Rennen am Sonntag beendete er auf der neunten Position.

WSBK-Rückkehrer Michael van der Mark stürzt beim Comeback

Rückkehrer Michael van der Mark qualifizierte sich beim Comeback für Startplatz 15. Im ersten Rennen wurde er Zwölfter. In den beiden Rennen am Sonntag ging er leer aus. Nach Platz 13 im Sprintrennen folgte ein Sturz in Lauf zwei.

Michael van der Mark

Michael van der Mark erlebte in Frankreich einige Höhen und Tiefen Zoom

"Mir geht es gut", bemerkt der Niederländer. "Es war ein heftiger Crash, aber ich bin wirklich enttäuscht, denn am Vormittag im Superpole-Rennen hatte ich einen guten Start und einige tolle Zweikämpfe. Es hat mir wirklich Spaß gemacht und ich hatte das Gefühl, dass ich wieder auf meinen alten Speed komme."

"Ich war sehr happy, dass ich wieder mit den Jungs gekämpft habe. Für Rennen zwei haben wir ein paar kleine Änderungen am Bike vorgenommen. Ich hatte einen sehr guten Start und habe versucht, die Gruppe vor mir einzuholen. Aber dann ist mir in Kurve 14 das Vorderrad weggerutscht, und das war dann leider das Ende. Es war nicht der ideale Abschluss des Wochenendes", bedauert Van der Mark.

Eugene Laverty seit Misano ohne Punkte

Eugene Laverty, der seine Karriere nach dem Ablauf der Saison beenden wird, konnte auch in Magny-Cours keine Punkte einfahren. Von Startplatz 16 aus kam er in Lauf eins als 18. ins Ziel. Und auch im Sprintrennen wurde Laverty als 18. gewertet. Das zweite Hauptrennen gab er nach einem Elektronikproblem vorzeitig auf.

Eugene Laverty

Eugene Laverty konnte bei den zurückliegenden drei Wochenenden keine Punkte sammeln Zoom

"Dass ich in Rennen zwei aufgeben musste, war nicht die Art und Weise, wie ich das Wochenende beenden wollte", bedauert der WSBK-Routinier. "Aber es gab ein Elektronikproblem und ich musste früh die Box ansteuern."

"Es war insgesamt ein schwieriges Wochenende, da es mir an Pace gefehlt hat", stellt Laverty fest. "Ich muss versuchen, näher an die anderen BMW-Jungs heranzukommen. Wir arbeiten hart weiter, um für das nächste Rennen Verbesserungen zu erreichen."

Neueste Kommentare

Folge uns auf Twitter

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!