powered by Motorsport.com
  • 06.04.2011 · 09:38

  • von Pete Fink

Räikkönen: NASCAR-Test erfolgreich

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit drehte Kimi Räikkönen seine ersten 200 Runden in einem NASCAR-Truck - Kyle Busch Motorsports: "Ein erfolgreicher Test"

(Motorsport-Total.com) - Kimi Räikkönen ist tatsächlich in der NASCAR angekommen. Laut 'Foxsports" drehte der 31-jährige Finne am Montag 200 Short-Track-Runden in einem Toyota Tundra von Kyle Busch Motorsports. Rick Ren, der KBM-Teamchef, vermeldete einen ersten Teilerfolg: "Die Dinge laufen sehr gut. Sehr gutes Feedback vom Fahrer. Kimi kommt von den Rallye-Autos. Das ist vermutlich viel besser, als wenn er sich direkt aus der Formel 1 an das anpassen müsste, was wir hier machen. Seine Rallye-Erfahrung wird ihm eine große Hilfe sein."

Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen hat seinen ersten NASCAR-Test erfolgreich bestanden

Am Montagmorgen waren jede Menge Medienvertreter am eigentlich so beschaulichen Gresham Motorsports Park vertreten, was die Verantwortlichen sogar zur Herausgabe einer eigenen Presseerklärung ermutigte. "Der Gresham Motorsports Park ist stolz, dass Kimi Räikkönen unsere Strecke gewählt hat, um seinen ersten NASCAR-Test zu bestreiten." Ganz so war es natürlich nicht, denn das Halbmeilenoval nahe Jefferson wurde aufgrund der Datenbasis von KBM ausgesucht. Kyle Busch selbst hält dort den aktuellen Rundenrekord.

Dazu kommt natürlich, dass es die strengen Testbeschränkungen der NASCAR gibt. Auf keiner aktuellen Strecke - egal ob Sprint-Cup, Nationwide oder Trucks - darf getestet werden, auch für einen ehemaligen Formel-1-Weltmeister wurde keine Ausnahme gemacht. Daher also der Short-Track von Gresham, auf dem im Sommer 2010 schon Mattias Ekström für sein Ovaldebüt in Richmond trainierte.

Und natürlich wehte auch ein Hauch Formel 1 über der kleinen Strecke, denn die zahlreichen Medienvertreter wurden umgehend wieder nach Hause geschickt. Der Räikkönen-Test sollte - ganz im geheimnisumwobenen Formel-1-Stil - unter Ausschluss der Öffentlichkeit vonstatten gehen. KBM hatte den Gresham-Kurs für Montag und Dienstag gemietet.

Ob es in den kommenden Wochen vor dem geplanten Renndebüt am 20. Mai auf dem Charlotte Motor Speedway zu einem weiteren Test kommen wird, ist nicht bekannt. Teamchef Ren gibt sich jedenfalls positiv: "Für KBM ist es eine tolle Geschichte, dabei zu sein, wenn ein solches Kaliber seine NASCAR-Karriere starten möchte."

Folge uns auf Twitter

Neueste Diskussions-Themen

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt