powered by Motorsport.com

Yamaha: Endet die Durststrecke in Valencia?

Zehn Rennen ohne Sieg: Valentino Rossi möchte seine Valencia-Schwäche überwinden, Jorge Lorenzo hofft auf einen Sieg beim Yamaha-Abschied

(Motorsport-Total.com) - Das Yamaha-Werksteam steht vor dem 18. und letzten Rennwochenende der MotoGP-Saison 2016 und hat gute Chancen, die Teamwertung zu gewinnen. Aktuell führt das Yamaha-Duo mit 44 Punkten die Wertung an und hat zehn Zähler mehr auf dem Konto als die Konkurrenz von Honda. Es wäre der einzige Titel, den Yamaha in der laufenden Saison verteidigt hätte. Die Fahrerwertung wurde bereits in Motegi vorzeitig entschieden. Honda-Pilot Marc Marquez holte sich die MotoGP-Krone zurück. In der Herstellerwertung führt Honda vor dem Saisonfinale mit 21 Punkten und hat den Titel so gut wie sicher.

Jorge Lorenzo, Valentino Rossi © GP-Fever.de
Die Yamaha-Werkspiloten holten nach der Sommerpause keinen weiteren Sieg

Valencia zählt zu den Kursen, die Valentino Rossi nicht besonders mag. Der bisher letzte MotoGP-Sieg des "Doktors" in Valencia liegt weit zurück: 2003 und 2004 gewann er in Valencia. Danach folgten drei zweite und drei dritte Plätze. "Valencia ist für mich immer ein besonderes Rennen, weil es immer sehr herausfordernd ist. Ich habe auf dieser Strecke normalerweise immer zu kämpfen. Der Kurs liegt mir nicht", gesteht der Vizeweltmeister.

"Deshalb möchte ich an diesem Wochenende so stark wie möglich sein, gut mit meinem Team zusammenarbeiten und das bestmögliche Ergebnis einfahren. Wir kämpfen noch um den Herstellertitel und um die Teamwertung. Ich werde mein Bestes geben, um wichtige Punkte zu sammeln", verspricht Rossi, der sich bereits auf den Nachsaisontest am Dienstag freut: "Nach dem Rennen werde ich die neue M1 testen. Ich bin sehr gespannt darauf, das Motorrad für die kommende Saison kennenzulernen."


Fotos: Yamaha, MotoGP in Sepang


Teamkollege Jorge Lorenzo verabschiedet sich nach dem Saisonfinale von Yamaha. "Die Saison ist so gut wie vorbei und nun geht es nach Valencia. Ich habe gute Erinnerungen, vor allem ans vergangene Jahr, als wir unser Ziel erreichten und wieder Weltmeister wurden", erinnert sich Lorenzo. Es war der dritte Sieg des Spaniers in Valencia. 2010 und 2013 gewann er ebenfalls vor den heimischen Fans beim Saisonfinale.

"Valencia ist ein besonderes Rennen für mich, weil ich mich nach neun Jahren von der Yamaha-Familie verabschieden werde, was sicher nicht einfach wird. Ich erinnere mich gern an die Zeit mit Yamaha zurück. Wir haben viele Rennen und Titel gewonnen. Ich möchte die Saison bestmöglich beenden. Das würde mir mit einem Sieg gelingen. Ich werde mein Bestes geben, um in Cheste zu gewinnen und damit meinen dritten Platz in der Meisterschaft sicherzustellen", betont der WM-Dritte, der am Dienstag erstmals auf der Ducati Desmosedici sitzen wird.

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Twitter

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!