Startseite Menü

Suzuki: Alex Rins fällt nach Crash vier Wochen aus

MotoGP-Rookie Alex Rins erlitt bei einem Sturz am zweiten Trainingstag in Valencia Wirbelverletzungen - Kein Start bei Jerez-Test - Auch Iannone crasht

(Motorsport-Total.com) - Der zweite Testtag lief für das Suzuki-Team nicht nach Wunsch. Bereits in der ersten Stunde des zweiten Testtages verlor MotoGP-Rookie Alex Rins die Kontrolle über seine GSX-RR und stürzte schwer. In Kurve 12 schlitterte das Bike über das Kiesbett und schlug in die Reifenstapel ein. Der Spanier erlitt Verletzungen an der Wirbelsäule und muss nun einen Monat pausieren.

Alex Rins

Alex Rins muss nach seinem Crash in Valencia vier Wochen pausieren Zoom

Suzuki-Teammanager Davide Brivio äußerte sich am Mittwochabend zu dem unglücklichen Vorfall: "Es war komisch. Er ist auf den Randstein gefahren, wo noch viel Reifenabrieb vom Wochenende lag. Er ist einfach auf der Geraden gestürzt, als er die Bremse betätigt hat. Leider muss er nun einen Monat ruhen, damit wird er den Test in Jerez verpassen. Wir werden ihn in Sepang wiedersehen." Das ist besonders bitter für den Moto2-Dritten der abgelaufenen Saison, weil ihm so wertvolle Zeit auf dem MotoGP-Bike entgeht.

Nach einer ersten Untersuchung an der Rennstrecke wurde der MotoGP-Rookie in ein Krankenhaus in Valencia gebracht. Dort wurde eine Verletzung am achten und zwölften Wirbel festgestellt. Jedoch konnte Entwarnung gegeben werden, Rins erlitt keine Verletzung des Rückenmarks. Demnächst soll er nach Barcelona verlegt werden. Die Ärzte rieten ihm zu einer Pause von einem Monat.


MotoGP-Test in Valencia

Rins Abflug sollte jedoch nicht der einzige für Suzuki am Mittwoch sein. Nachdem Neuzugang Andrea Iannone bereits am Dienstag einen heftigen Unfall überstand, verlor der Italiener am Vormittag ebenfalls in Kurve 12 erneut die Kontrolle über die Suzuki. Grund dafür könnte ein ausgekühlter Vorderreifen sein.

Brivio stellt klar: "Iannones Unfall war ähnlich. Der Crash hat vieles verkompliziert. Er ist langsam gefahren und die Temperatur war niedrig", so der Teammanager. "Er ist in keinem guten Zustand und hat Schmerzen im Ellbogen", bestätigt der Italiener. "Er hatte ein paar Probleme. Aber das Wichtigste ist, dass wir die Informationen haben, die wir brauchen, um das Bike zu verbessern. Es gibt positive Punkte, aber auch Bereiche, wo wir uns verbessern müssen. Daher war der Tag sinnvoll."

Iannone konnte nach seinem Ausritt erneut auf die Strecke gehen und platzierte sich auf dem guten vierten Platz in der Wertung. Ihm fehlten 0,624 Sekunden auf Maverick Vinales, der auch am zweiten Tag die Bestzeit aufstellte. Rins komplettierte die Zeitentabelle mit Rang 24 und 3,786 Sekunden Rückstand. Er konnte nur fünf Runden drehen, Iannone immerhin 51.

Aktuelle Bildergalerien

WSBK-Test auf Phillip Island
WSBK-Test auf Phillip Island

Moriwaki-Honda: DIe Fireblade für die WSBK-Saison 2019
Moriwaki-Honda: DIe Fireblade für die WSBK-Saison 2019

Kawasaki zeigt die ZX-10RR für 2019
Kawasaki zeigt die ZX-10RR für 2019

MotoGP 2019: Wer welche Motorrad-Spezifikation fährt
MotoGP 2019: Wer welche Motorrad-Spezifikation fährt

Die MotoGP-Bikes von KTM für die Saison 2019
Die MotoGP-Bikes von KTM für die Saison 2019

MotoGP-Vorsaisontest in Sepang, Freitag
MotoGP-Vorsaisontest in Sepang, Freitag

MotoGP-Tickets

ANZEIGE

Folgen Sie uns!

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
10.03. 22:00
Motorsport Live - FIA WEC
15.03. 23:45
Motorsport - FIA WEC
16.03. 14:15
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
20.03. 21:30