powered by Motorsport.com

MotoGP-Newsticker

MotoGP-Liveticker Portimao: Zarco mit Bestzeit am Freitag, Rossi Vorletzter!

Die MotoGP in Portimao als Re-live +++ Johann Zarco erobert Freitagsbestzeit +++ Stefan Bradl bester Honda-Pilot +++ Valentino Rossi auf dem vorletzten Platz +++

09:53 Uhr

Das letzte Rennwochenende des Jahres!

Guten Morgen und herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgabe unseres MotoGP-Livetickers! Zum Saisonfinale lässt es die Motorrad-WM noch einmal richtig krachen - und das auf einer für sie neuen Strecke, nämlich in Portimao. In den ersten Freien Trainings am heutigen Freitag wird sich zeigen, wie die Fahrer mit der Berg- und Talfahrt auf dem 4,6 Kilometer langen Kurs zurechtkommen.

Der Zeitplan für Freitag:
1. Freies Training
10:00-10:55 Uhr: Moto3
11:10-12:20 Uhr: MotoGP
12:35-13:30 Uhr: Moto2

2. Freies Training
13:50-14:45 Uhr: Moto3
15:00-16:10 Uhr: MotoGP
16:25-17:20 Uhr: Moto2


09:56 Uhr

Die Bedingungen

Weil die Strecke für alle Klassen neu ist, steht ihnen in den Trainings heute etwas mehr Zeit zur Verfügung als sonst. Die Moto3 und Moto2 darf 15 Minuten länger draußen bleiben als üblich, um sich mit dem Kurs vertraut zu machen; die MotoGP hat sogar 25 Minuten mehr.

An diesem Freitagmorgen herrschen trockene Bedingungen, die Sonne scheint bei rund 17 Grad Celsius in der Luft als auch auf dem Asphalt.


10:08 Uhr

Moto3 FT1: Es geht los

Den Anfang macht wie immer die Moto3. Ohne die gewöhnliche Datenbasis müssen sich die Piloten erst einmal langsam an die Strecke herantasten und über den Tag hinweg Aufbauarbeit leisten. Immer gut für eine schnelle Runde ist bekanntermaßen Raul Fernandez, der sich nach zwei fliegenden Runden mit einer Zeit von 1:52.687 Minuten an die Spitze gesetzt hat.

Filip Salac fehlt an diesem Wochenende verletzungsbedingt. Für ihn springt im Snipers-Team Adrian Fernandez ein, der Bruder von Raul Fernandez.


10:12 Uhr

Moto3 FT1: Deutliche Bestzeit

Viele Fahrer sind in größeren Gruppen unterwegs, um sich bei der Linienwahl und den Bremspunkten aneinander zu orientieren. Einige kennen die Strecke aus der einen oder anderen Nachwuchsserie, mit den Moto3-Bikes ist sie jedoch für alle Neuland. Die Zeiten steigern sich schnell: Jaume Masia ist mit 1:51.175 Minuten neuer Spitzenreiter und fast vier Zehntel schneller als der Rest.


10:23 Uhr

Moto3 FT1: Anspruchsvolles Layout

Von den 15 Kurven in Portimao (sechs Links-, neun Rechtskurven) wird fast die Hälfte blind angefahren. Das liegt vor allem an den beträchtlichen Höhnenunterschieden. Bis zu sechs Prozent Steigung und zwölf Prozent Gefälle machen es zu einer echten Achterbahnfahrt. Sie verlangt den Fahrern also einiges ab.

Stefano Nepa wird zum ersten Sturzpiloten an diesem Wochenende. Er ist beim Anbremsen auf Kurve 14 übers Vorderrad weggerutscht.


10:27 Uhr

Moto3 FT1: Zwischenstand

Alle Fahrer befinden sich für eine erste Auswertung an der Box. Wir blicken auf die aktuelle Reihenfolge: Masia führt mit einer Zeit von 1:50.656 Minuten vor Fenati, Suzuki, Arenas und Toba. In der zweiten Hälfte der Top 10 reihen sich Raul Fernandez, Arbolino, Foggia, Ogura und Alcoba ein.


10:35 Uhr

Moto3 FT1: Spitzenreiter im Kies

Auf erneutem Bestzeitkurs hat er auch Masia in Kurve 14 erwischt. Er stürzt genauso wie schon Nepa am Bremspunkt, der in einem Bergabstück liegt. Hier ist Masia schlagartig das Vorderrad weggeklappt.

Nur wenig später stürzt mit Yuki Kunii ein weiterer Fahrer. Ihm wird die Spitzkehre in Kurve 5 zum Verhängnis.


10:40 Uhr

Moto3 FT1: Neue Bestzeit

Romano Fenati ist der erste Fahrer, die die 1:50er-Marke knackt. Mit einer Zeit von 1:49.511 Minuten legt der Husqvarna-Pilot mehr als eine Sekunde zwischen sich und den Rest des Feldes. Das war also eine Runde mit Ansage. In den letzten 15 Minuten dieses Trainings dürften die Abstände aber noch schrumpfen.


10:44 Uhr

Moto3 FT1: Sturz bei Fenati

Gerade hat Fenati seine eigene Bestzeit noch einmal um eine Zehntel gesteigert, da stürzt er in der Zielkurve. Sein Bike schaukelt sich auf und wirft ihn schließlich ab. Da war nichts mehr zu machen. Für seine Crew gibt es in der Box jetzt erst einmal ein wenig Reparaturarbeit zu erledigen.


10:51 Uhr

Moto3 FT1: Doppelführung für Husqvarna

Im Klassement hat sich Fenatis Teamkollege Alonso Lopez an die zweite Position gesetzt und den Rückstand auf unter eine Sekunde verkürzt. Damit haben wir eine Husqvarna-Doppelführung. In den Schlussminuten der Session sind aber noch einmal alle Fahrer unterwegs, um ihre Zeiten zu verbessern. Im Tableau könnte sich also noch einiges ändern.


10:58 Uhr

Moto3 FT1: Masia am Ende vorn

Nach seinem Sturz meldet sich Jaume Masia in der Schlussphase mit einer neuen Bestzeit an der Spitze zurück. Er bleibt mit 1:48.896 Minuten als einziger Fahrer unter 1:49, hat aber dennoch nur 0,158 Sekunden Vorsprung auf Romano Fenati. WM-Leader Albert Arenas kämpft sich am Ende noch auf Platz drei nach vorn.

Dahinter reihen sich Sergio Garcia, Andrea Migno, Raul Fernandez, Deniz Öncü, Jeremy Alcoba, John McPhee und Gabriel Rodrigo ein. Die Top 10 liegen innerhalb von 0,777 Sekunden. Der WM-Zweite Ai Ogura kommt nicht über Platz 26 hinaus und hat fast zwei Sekunden Rückstand.


11:02 Uhr

Moto3 FT1: Ergebnis

- Link zum FT1-Ergebnis Moto3


11:12 Uhr

MotoGP FT1: Viel Arbeit

70 (!) Minuten Training in der MotoGP sind nun angesagt. Da es sich um eine neue Strecke handelt, stehen anders als sonst nicht drei, sondern vier verschiedene Reifenmischungen vorne wie hinten zu Verfügung. Es gibt also jede Menge zu testen und zu analysieren für die Fahrer und Teams.

Für Miguel Oliveira ist es ein besonderes Wochenende. Denn der Portugiese hat in Portimao sein Heimspiel Sein Tech-3-Teamkollege Iker Leucona fehlt wegen eines positiven Corona-Tests. Für ihn springt Mika Kallio ein.


11:17 Uhr

MotoGP FT1: Oliveira legt vor

Bei den Reifen sehen wir für den Anfang alle Mischungen im Einsatz. Vorne dominiert der weiche Reifen, hinten teilt sich das Feld in Hard und Medium. In der frühen Phase sichert sich Lokalmatador Oliveira den Platz an der Sonne, wird aber gleich wieder von Weltmeister Joan Mir verdrängt.

Die ersten Zeiten pendeln sich bei tiefen 1:43ern ein.


11:21 Uhr

MotoGP FT1: Frühes Tempo

Mit jeder Runde schießen sich die Fahrer besser auf die Strecke ein. Beim Portimao-Test Anfang Oktober waren die meisten Stammpiloten mit Superbikes unterwegs. Sie kennen die Strecke also, jedoch nicht mit ihren MotoGP-Bikes. Trotzdem zieht das Tempo früh an, die Spitze wechselt ständig. Gerade hat wieder Oliveira übernommen.

Seine Zeit liegt bei nunmehr 1:41.703 Minuten. Zum Vergleich: Beim Test war Aleix Espargaro mit 1:40.170 Minuten der Schnellste. Er fuhr seine MotoGP-Aprilia.


11:29 Uhr

MotoGP FT1: Die Reihenfolge

Die meisten Fahrer legen einen ersten Boxenstopp ein, um sich mit ihren Crew zu besprechen. Im Klassement hat Jack Miller mit 1:41.584 Minuten die Führung übernommen, gefolgt von Oliveira, Alex Marquez, Rins und Aleix Espargaro, der eine knappe halbe Sekunde Rückstand auf die Bestzeit hat.

Die zweite Hälfte der Top 10 führt Valencia-2-Sieger Morbidelli an. Hinter ihm reihen sich Vinales, Zarco, Nakagami und Mir ein. Quartararo ist Elfter, Rossi liegt für den Moment nur an 20. Stelle.

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!