Bathurst-Streckenrekord durch Gounon in speziellem Mercedes-AMG GT3

Jules Gounon hat mit einem Mercedes-AMG GT3 einen neuen Streckenrekord in Bathurst aufgestellt: Er brauchte 1:56.605 Minuten auf dem Mount Panorama Circuit

(Motorsport-Total.com) - Jules Gounon hat einen neuen Streckenrekord auf dem Mount Panorama Circuit in Bathurst aufgestellt: Der aktuelle Meister der Intercontinental-GT-Challenge umrundete den 6,213 Kilometer langen Kurs in 1:56.605 Minuten und erreichte damit die schnellste jemals von einem GT-Fahrzeug gefahrene Rundenzeit. Allerdings stand ihm dafür ein spezieller Mercedes-AMG GT3 zur Verfügung.

Titel-Bild zur News: Jules Gounon fuhr eine neue Rekordrunde in Bathurst

Jules Gounon fuhr eine neue Rekordrunde in Bathurst Zoom

Das Rekordfahrzeug verzichtete auf den Luftmengenbegrenzer, sodass der 6,2-Liter-V8-Motor seine maximale Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen konnte und rund 650 PS auf den Asphalt brachte. Hinzu kam ein Drag-Reduction-System (DRS), das aus der Formel 1 abgeleitet wurde, und auf der 1,916 Kilometer langen Conrod Straight eine Höchstgeschwindigkeit von 308,71 km/h ermöglichte.


Im kurvigen Mittelsektor machte sich Gounon nicht nur die Bremsanlage aus Carbon zunutze, sondern vor allem das optimierte Aerodynamik-Paket mit überarbeiteter Frontschürze, Splitter, Seitenschweller sowie effizientem Heckdiffusor.

Gounon: "Rekordrunde hat mir alles abverlangt"

"Es war für mich eine unglaubliche Erfahrung", freut sich Gounon über seinen neuen Streckenrekord. "Der Mount Panorama Circuit ist eine der schönsten Rennstrecken der Welt und dazu einer meiner Lieblingskurse. Durch meine drei Siege, von denen ich zwei mit dem Mercedes-AMG GT3 errungen habe, ist er für mich etwas ganz Besonderes."

"Was wir mit unserem Rekordfahrzeug erreicht haben, ist wirklich fantastisch", lobt der Mercedes-Werksfahrer. "Alles fühlt sich noch schneller und intensiver an. Die Kurvengeschwindigkeiten auf den Reifen sind beeindruckend, die Soundkulisse ist einfach spektakulär. Die Rekordrunde hat mir alles abverlangt, vor allem im Mittelsektor. Besonders in Skyline, wo ich über 240 km/h erreicht habe."


Fotos: Bathurst-Streckenrekord mit dem Mercedes-AMG GT3


"Das Fahrzeug spielt in den Kurven dort seine Stärken voll aus und um diese Performance zu nutzen, braucht es sehr viel Einsatz. Ein großes Lob an Pirelli und unsere Ingenieure für diese Meisterleistung. Es war mir eine Ehre, diesen speziellen Mercedes-AMG GT3 an diesem denkwürdigen Tag bewegen zu dürfen."

Gounon hat "die Grenzen erreicht"

Gounon unterbot die bisherige Bestzeit um 2,074 Sekunden. 2018 war Christopher Mies der erste Fahrer, der den Kurs in unter zwei Minuten bezwingen konnte. Wenige Woche später wurde dieser Rekord vom Brabham BT62 gebrochen.

Am Freitag sammelte das Einsatzteam zunächst Erfahrungswerte, um das Set-up zu validieren. Dabei konnte Gounon den bisherigen Streckenrekord bereits brachen. In der zweiten Session, die am Samstagmorgen bei optimalen Bedingungen mit 21 Grad Celsius Luft- und 30 Grad Celsius Asphalttemperatur stattfand, setzte der Franzose den endgültigen Rekord.


Mercedes-AMG-Motorsportchef Christoph Sagemüller bestätigte gegenüber Sportscar365, dass Gounons Zeit "ziemlich nah" an den simulierten Prognosen lag. "Ich denke, er hat definitiv die Grenze dessen erreicht, was bei diesen Bedingungen und mit diesem Auto möglich ist", glaubt Sagemüller. "Aber trotzdem ist eine 1:56.6 eine ziemlich ordentliche Zeit für einen GT3 auf dieser definitiv schwierigen Strecke."

Derzeit gibt es seitens Mercedes-AMG allerdings keine Pläne, das stark modifizierte Auto auch zu anderen Veranstaltungen für mögliche Streckenrekordversuche mitzunehmen. Die Rekordfahrt in Bathurst fand im Rahmen der Feierlichkeiten zum 130-jährigen Bestehen von Mercedes-AMG im Motorsport statt.

Neueste Kommentare

ADAC GT MASTERS LIVE

ADAC GT Masters im TV

Nächstes Event

Zandvoort

7. - 9. Juni

Qualifying 1 Sa. 09:15 Uhr
Rennen 1 Sa. 15:15 Uhr
Qualifying 2 So. 09:15 Uhr
Rennen 2 So. 15:15 Uhr

Folgen Sie uns!