Startseite Menü

Wheldon brummt Next-Generation IndyCar 400 Meilen auf

Dan Wheldon absolvierte auf dem Infield-Kurs des Indianapolis Motor Speedway einen weiteren erfolgreichen Test mit dem Next-Generation IndyCar

(Motorsport-Total.com) - Die Entwicklung des Next-Generation IndyCar für die kommende Saison geht weiter voran. In dieser Woche absolvierte Dan Wheldon, der offizielle Testfahrer des Projekts, einen weiteren Test. Auf dem Infield-Kurs des Indianapolis Motor Speedway legte der Indy-500-Sieger knapp 400 Meilen zurück und zeigte sich anschließend vom konstanten Fahrverhalten über die lange Distanz angetan.

Dan Wheldon

Das Next-Generation IndyCar hat inzwischen drei Testfahrten hinter sich Zoom

Wheldon befuhr den Infield-Kurs anders als die MotoGP vor wenigen Tagen im Uhrzeigersinn, die Turns 2 und 1 des Brickyard bildeten somit in entgegengesetzter Oval-Fahrtrichtung den Abschluss einer jeden Runde. Der insgesamt dritte Test nach den Runden auf dem Mid-Ohio Sports Car Course und dem Barber Motorsports Park war der erste "Langstreckentest" für das neue Chassis.


Fotos: Dan Wheldon im Next-Generation IndyCar


Zudem sorgten die beiden überhöhten Kurven des Indy-Ovals für völlig neue Belastungen. "Bei diesem Test war das Fahrzeug erstmals hohen Fliehkräften ausgesetzt", sagt Will Phillips, IndyCar-Vizepräsident für technologische Entwicklungen. "Nun werden wir die Daten in aller Ruhe analysieren und die Radaufhängungen unter Umständen verstärken, bevor wir mit dem Auto das erste Mal ins Oval gehen."

Als nächste Station im Testplan des Next-Generation IndyCar steht jedoch zunächst ein dreitägiger Test auf der Kurzanbindung des Sebring International Raceway im US-Bundesstaat Florida auf dem Programm. "Dort werden wir herausfinden, wie stabil die einzelnen Komponenten wirklich sind, denn der Kurs ist sehr uneben", weiß Phillips, der darauf verweist, dass es beim jüngsten Test in Indianapolis "keinerlei Probleme in Bezug auf Getriebe, Wasser- oder Öltemperatur gegeben hat".

Im Anschluss an den Sebring-Test geht es auf den Texas Motor Speedway und damit erstmals in ein Oval. Seine Rennpremiere feiert das revolutionäre Chassis aus dem Hause Dallara, das künftig von allen IndyCar-Teams eingesetzt werden wird, beim Saisonauftakt 2012 auf dem Stadtkurs von St. Petersburg.

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia
Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia

So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert
So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert

Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018
Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018

Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim
Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim

Das neueste von Motor1.com

Skoda Karoq mit H&R-Sportfedern
Skoda Karoq mit H&R-Sportfedern

Lamborghini SC18: Die erste Einzelanfertigung von Squadra Corse
Lamborghini SC18: Die erste Einzelanfertigung von Squadra Corse

Rendering: Ein Subaru-Sportler mit Mittelmotor
Rendering: Ein Subaru-Sportler mit Mittelmotor

Japan-Tuner Damd macht Suzuki Jimny zur G-Klasse
Japan-Tuner Damd macht Suzuki Jimny zur G-Klasse

Schicker Land Rover Defender Pick-up von Kahn
Schicker Land Rover Defender Pick-up von Kahn

Toyota Corolla Limousine vorgestellt
Toyota Corolla Limousine vorgestellt

Motorsport-Total Business Club

Neueste Diskussions-Themen