Startseite Menü

Perfekt: Die IndyCars fahren in China!

Nach drei Jahren Planung meldete die IndyCar-Serie Vollzug: Am 19. August 2012 steigt in den Straßen von Qingdao das erste China-Rennen

(Motorsport-Total.com) - Nach Sao Paulo, Toronto und Edmonton wird die IndyCar-Serie in der kommenden Saison einen vierten Abstecher jenseits der USA machen. Wie Randy Bernard und Co. am Donnerstagabend offiziell bekannt gaben, geben die IndyCars Serie am 19. August 2012 ihr erstes China-Gastspiel: Sie machen Station in der chinesischen Millionen-Metropole Qingdao.

China

Premiere: Die IndyCars fahren im August 2012 im chinesischen Qingdao Zoom

Qingdao liegt etwa auf halbem Weg zwischen Peking und Shanghai. In der chinesischen Hafenstadt an der Ostküste, in der 2008 die Segelwettbewerbe der Olympischen Spiele von Peking ausgetragen wurden, leben 8,7 Millionen Menschen. Gefahren wird zunächst auf einem 3,87 Meilen (6,23 Kilometer) langen Straßenkurs. Langfristig soll am Gelben Meer eine permanente Rundstrecke entstehen.

Das Interesse ist groß. "China ist das zweitwichtigste Wirtschaftsland der Welt", sagt Bernard. "Es hat bei unseren Sponsoren und der US-amerikanischen Wirtschaft eine sehr hohe Priorität. Auch bei unserem letztjährigen Sponsorengipfel war China die Nummer eins unter den Wünschen für ein Rennen außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika. Wir freuen uns über die Unterstützung der Regierung und der lokalen Behörden. Wir wollen dazu beitragen, dass dies ein fantastisches Rennevent wird, das die ganze Welt sehen kann."

Seit drei Jahren arbeitet die IndyCar-Serie nun schon an einem China-Rennen, wobei erst jetzt Vollzug gemeldet werden kann. Qingdao ist eine ehemalige deutsche Kolonie, die Region wird gerne als die chinesische Schweiz bezeichnet. Zum Zeitpunkt des IndyCar-Rennens findet dort auch ein internationales Bierfest statt. Mit Ho-Pin Tung wird dann vielleicht auch ein Lokalmatador ins Lenkrad greifen.

"Der Motorsport in China ist noch relativ jung", sagte der 29-jährige in den Niederlanden geborene Chinese. "Natürlich fährt die Formel 1 schon seit einigen Jahren in Schanghai, aber der Rennsport wächst weiter. Noch gibt es in China nicht viele Rennen von internationalen Formelserien. Insofern sind die IndyCars ganz sicher eine tolle Attraktion im chinesischen Kalender. Hoffentlich kann ich dazu beitragen, dass dieses Rennen ein großer Erfolg wird."

Die 16 möglichen IndyCar-Rennen in 2012:

01. St. Petersburg (Straßenkurs; 25.03.)
02. Barber Motorsports Park (Rundstrecke)
03. Long Beach (Straßenkurs)
04. Sao Paulo (Straßenkurs)
05. Indianapolis (Oval; 27.05.)
06. Detroit (Straßenkurs; 03.06.)
07. Doppelevent in Texas (Oval)
08. Iowa (Oval)
09. Toronto (Straßenkurs)
10. Edmonton (Straßenkurs)
11. Mid-Ohio (Rundstrecke)
12. Qingdao/China (Straßenkurs; 19.08.)
13. Sonoma (Rundstrecke)
14. Baltimore (Straßenkurs)
15. Fontana (Oval; 15.09.)
16. Las Vegas (?)

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Folgen Sie uns!

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE