Startseite Menü

Indy 500: Kurt Busch besteht Rookie-Test

Den offiziellen Rookie-Test hat Kurt Busch am Donnerstag in Indianapolis problemlos bestanden, aber zu einem Doppelstart kommt es wohl (noch) nicht

(Motorsport-Total.com) - Kurt Busch hat in seinem ersten IndyCar-Test am Donnerstag auf dem Indianapolis Motor Speedway auf Anhieb das Rookie-Orientation-Programm bestanden. Am Ende der rund vierstündigen Testsession hatte der 34-Jährige im gelb-weißen Andretti Chevrolet von Ryan Hunter-Reay zehn Runden am Stück mit einem höheren Schnitt als 210 Meilen pro Stunde (knapp 338 km/h) absolviert. Dies ist die dritte und letzte Stufe, die die Indy-500-Rookies vor Trainingsbeginn nachweisen müssen. Seine beste Runde lag sogar jenseits der 218 Meilen (fast 351 km/h).

Kurt Busch

Indy-500-Test: Kurt Busch im Andretti-Chevrolet von Ryan Hunter-Reay Zoom

Damit wäre der NASCAR-Champion des Jahres 2004 für das diesjährige Indy 500 am 26. Mai startberechtigt, doch soweit wird es wohl nicht kommen. "Ich würde das in diesem Jahr mit meiner Ausdauer nicht schaffen", sagte Kurt Busch nach seiner Testfahrt. Und: "Darunter würde auch mein StockCar-Team in Charlotte leiden. Zudem muss ich mich noch mehr an das IndyCar gewöhnen." Am Donnerstag drehte er 83 Runden und weiß jetzt: "Nach nur zehn Runden schmerzten meine Hände bereits."

Am 26. Mai fährt Kurt Busch in jedem Fall das Coca-Cola 600 der NASCAR für Furniture Row Racing. Das Indy 500 startet am gleichen Tag, aber nur wenige Stunden zuvor. Teamchef Michael Andretti gab hingegen zu Protokoll, dass seine Mannschaft auch kurzfristig einen fünften Andretti-Chevy einsetzen könne, auch das Thema Sponsoren könnte vermutlich kurzfristig gelöst werden. "Es geht nur um Kurt und die Frage, ob sein Herz daran hängt und ob er damit seine NASCAR-Seite nicht behindert", so Andretti.


Fotos: Kurt Busch testet IndyCar


Soll heißen: Ein Doppelstart beim Indy 500 und beim Coca-Cola 600 kommt frühestens 2014, dann aber mit intensiver Vorbereitung und großer Wahrscheinlichkeit. "Das ist sogar sehr gut möglich, denn er hatte heute wirklich Spaß", unterstrich Andretti. Zum jetzigen Zeitpunkt will Kurt Busch noch "mehr Erfahrung sammeln" und "vielleicht später im Jahr ein IndyCar-Rennen fahren." Pocono (7. Juli) und das Saisonfinale von Fontana (19. Oktober) wären zwei mögliche Oval-Termine.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Folgen Sie uns!

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Mitarbeiter in der Montage
Mitarbeiter in der Montage

Ihre Aufgabenschwerpunkte: Sie kommissionieren die einzelnen Bauteile, sind zuständig für die Vor- und Endmontage unserer Produkte anhand Montagezeichnungen und führen ...