powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Der Zeitplan zum Indy 500

Die kommenden 16 IndyCar-Tage stehen ganz im Zeichen der 500 Meilen von Indianapolis: Hier der komplette Zeitplan plus Regeln in der Übersicht

(Motorsport-Total.com) - Das 97. Indy 500 wirft endgültig seine Schatten voraus. Ab dem morgigen Samstag dröhnen auf dem 2,5 Meilen langen Indianapolis Motor Speedway wieder die Motoren, wenn die umfangreichen Trainingssitzungen beginnen werden. Pole-Day ist am 18. Mai, der Bump-Day geht am 19. Mai über die Bühne, das "Greatest Spectacle in Racing" beginnt am 26. Mai um kurz nach 18:00 Uhr MESZ.

Tony Kanaan, Alex Tagliani, Scott Dixon, Ryan Hunter-Reay, Graham Rahal, Justin Wilson, Charlie Kimball

Es geht wieder los: Ab Samstag herrscht in Indianapolis wieder Fahrbetrieb Zoom

Doch der Reihe nach: Ab Samstag gibt es insgesamt sieben Freie Trainingstage, die wie immer mit dem Fast-Friday enden. Am Samstag und Sonntag ist zudem das Rookie-Orientation-Programm (ROP) in die sechs Trainingsstunden eingebaut. Dieses ROP besteht aus drei Stufen: Stufe eins sind zehn Runden mit einem konstanten Speed zwischen 200 und 205 Meilen, Stufe zwei bestehen aus 15 Runden mit einem konstanten Speed zwischen 205 und 210 Meilen.

Diese beiden Stufen müssen noch am Rookie-Tag erreicht werden. Stufe drei sind dann 15 Runden mit einem konstanten Speed über 210 Meilen, die im Normalfall an irgendeinem anderen Tag der Freien Trainings gefahren werden können. Neben den vier Rookies (A.J. Allmendinger, Conor Daly, Carlos Munoz und Tristan Vautier) gibt es noch einige Refresher wie Pippa Mann oder Michel Jourdain Jr., die als Einmal-Starter ebenfalls Teile des Rookie-Programms durchlaufen müssen.

Ansonsten steht die Trainingswoche von Indianapolis ganz im Zeichen der Vorbereitung auf das Rennen und auf das Qualifikationswochenende am 18. und 19. Mai. Am Samstag, den 18.05. geht es in Indianapolis um die so prestigeträchtige und auch lukrative Pole-Position. Die Startreihenfolge für das Einzelzeitfahren über vier fliegende Runden wird direkt im Anschluss an den Fast-Friday ausgelost. Jedes Auto hat am Samstag drei Versuche, wobei im Fall eines zweiten oder dritten Anlaufs die existierende Zeit gestrichen wird.

Kommt es zu einem Bump-Day?

Ryan Hunter-Reay, James Hinchcliffe, Ryan Briscoe

2012: Ryan Briscoe (re.), James Hinchcliffe und Ryan Hunter-Reay in Reihe eins Zoom

Am Samstagabend werden in Indianapolis dann die ersten 24 Startpositionen ausgefahren, wobei die besten neun Teams die Indy-Pole in einer eigenen, zweiten Session (wieder über vier fliegende Runden) unter sich ausmachen. Diese 90-minütige Session heißt Fast-Nine-Qualifying. Danach stehen die ersten 24 Startplätze fest, die auch am folgenden Bump-Day nicht mehr verändert werden können.

Da es derzeit nur 33 offizielle Meldungen für die 33 Startplätze gibt, fehlt dem sonntäglichen Bump-Day - wie im Vorjahr - seine Dramatik. In diesem Bump-Day werden die Startpositionen 25 bis 33 ausgefahren, die Regeln sind die gleichen wie am Vortag. Denn sobald das Feld mit den 33 Teams aufgefüllt ist, könnte Starter Nummer 34 den auf P33 qualifizierten Piloten "bumpen", also aus dem Feld hinausfahren. Weil jedem Auto auch am Bump-Day drei Versuche zustehen, könnte der hinausgefahrene Pilot wiederum kontern.

Gibt es keinen Bump-Day, weil nur 33 Teams anwesend sind, geht der normale Trainingsbetrieb weiter, wenn kein Team in der Quali-Startbox steht. Das wirft die Frage auf, ob es im Laufe der kommenden Trainingswoche noch zusätzliche Meldungen geben wird. Gerüchte dazu existieren und es wäre nicht das erste Mal, dass sich ein Team erst am Qualifikations-Wochenende entscheidet, noch eine kurzfristige Meldung abzugeben. Auch ein Fahrerwechsel ist jederzeit möglich, denn es qualifiziert sich das Auto, nicht der Pilot.

Ist die zweitägige Qualifikation für die 33 Startplätze über die Bühne gegangen, haben die IndyCar-Piloten in der folgenden Woche dann eine Pause. Es dürfen die Motoren gewechselt werden, die am traditionellen Carb-Day (Freitag, 24. Mai) einem einstündigen Funktionstest unterzogen werden. Damit sind die Trainingssitzungen im Vorfeld des 97. Indy 500 vorbei. Die 200 Runden-Schlacht von Indianapolis beginnt am 26. Mai 2013 um kurz nach 18:00 Uhr MESZ.

Der Zeitplan zum Indy 500 (Zeiten in MESZ):

Samstag, 11.05.:
18:00 - 24:00 Uhr: Erstes Freies Training (inkl. Rookie-Programm)

Sonntag, 12.05.:
18:00 - 24:00 Uhr: Zweites Freies Training (inkl. Rookie-Programm)

Montag, 13.05.:
18:00 - 24:00 Uhr: Drittes Freies Training

Dienstag, 14.05.:
18:00 - 24:00 Uhr: Viertes Freies Training

Mittwoch, 15:05.:
18:00 - 24:00 Uhr: Fünftes Freies Training

Donnerstag, 16.05.:
18:00 - 24:00 Uhr: Sechstes Freies Training

Freitag, 17.05.:
18:00 - 24:00 Uhr: Fast-Friday
Direkt im Anschluss erfolgt die Auslosung der Quali-Reihenfolge

Samstag, 18.05.:
14:00 - 16:00 Uhr: Freies Training
17:00 - 22:00 Uhr: Qualifikation zum Indy 500 (Positionen 1-24)
22:30 - 24:00 Uhr: Fast-Nine-Qualifying (um die Pole-Position)

Sonntag, 19.05.:
18:00 - 24:00 Uhr: Bump-Day (Positionen 25-33)

Freitag, 24.05.:
17:00 - 18:00 Uhr: Carb-Day (Abschlusstraining)

Sonntag, 26.05.:
ab 18:00 Uhr: 97. Indy 500 (Grüne Flagge um 18:12 Uhr)

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - DTM
24.05. 19:25
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
25.05. 12:30
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
02.06. 23:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
08.06. 11:45

Aktuelle Bildergalerien

W-Series Zolder 2019
W-Series Zolder 2019

Formel 2 2019: Barcelona
Formel 2 2019: Barcelona

W-Series in Hockenheim 2019
W-Series in Hockenheim 2019

Die Formel E 2018/19: Acht Rennen, acht verschiedene Sieger!
Die Formel E 2018/19: Acht Rennen, acht verschiedene Sieger!

Formel 2 2019: Baku
Formel 2 2019: Baku

W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern
W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Das neueste von Motor1.com

Unterwegs im Dallara Stradale: Dalli Dalli, Dallara!
Unterwegs im Dallara Stradale: Dalli Dalli, Dallara!

Hyundai entwickelt Elektro-Sportwagen gemeinsam mit Rimac
Hyundai entwickelt Elektro-Sportwagen gemeinsam mit Rimac

Seat Leon Cupra als Hot-Wheels-Einzelstück
Seat Leon Cupra als Hot-Wheels-Einzelstück

Nissan ProPilot 2.0: Dauerhaft freihändig fahren auf der Autobahn
Nissan ProPilot 2.0: Dauerhaft freihändig fahren auf der Autobahn

BMW 8er Gran Coupé fast ungetarnt erwischt
BMW 8er Gran Coupé fast ungetarnt erwischt

Range Rover P400 mit Reihensechszylinder und 48-Volt-Mildhybrid
Range Rover P400 mit Reihensechszylinder und 48-Volt-Mildhybrid

Motorsport-Total Business Club