powered by Motorsport.com

Jetzt auch GP3: Force-India-Engagement weitet sich aus

Nach der Kooperation in der GP2 wird das Formel-1-Team Force India auch in der GP3-Serie mit dem deutschen Hilmer-Rennstall zusammenarbeiten

(Motorsport-Total.com) - Die Kooperation zwischen Force India und dem Hilmer-Team wird auch auf die GP3-Serie ausgeweitet. Wie der Formel-1-Rennstall heute bekanntgab, wird sich der vor knapp zwei Monaten geschlossene Deal nun nicht mehr nur auf die GP2-Serie beschränken, sondern auch in der Unterserie GP3 Anwendung finden. Dort wird Hilmer drei Boliden an den Start bringen, die ebenfalls in den Farben von Force India lackiert sein werden.

Daniel Abt

Auch in der GP3-Serie wird Hilmer in den Force-India-Farben antreten Zoom

"Unsere Partnerschaft mit Hilmer und der Einsatz eines GP3-Teams bestätigt erneut das Engagement von Force India hinsichtlich der Entwicklung einer neuen Generation von Rennfahrern", betont Force-India-Teamchef Vijay Mallya die ausgebaute Kooperation. "In Kombination mit unserer Förderung im Kartsport werden wir durch unsere Teilnahme an der GP3 und GP2 aufstrebenden Nachwuchspiloten wertvolle Unterstützung zuteilwerden lassen und wir werden ihnen helfen, ihr Talent unter Beweis zu stellen."

Auch Hilmer-Teamchef Franz Hilmer freut sich über die Ausweitung der Partnerschaft: "Wir sind sehr glücklich, die erweiterte Zusammenarbeit mit Force India bekanntzugeben. Nach der Partnerschaft mit unserem GP2-Team sind wir sehr stolz darauf, dass auch unser GP3-Team in den Farben von Force India an den Start gehen wird", so der Deutsche.

"Es ist ein großer aber auch logischer Schritt für uns in der Förderung von ambitionierten Talenten. Mit Teams in der GP2 und GP3 sind wir in den zwei wichtigsten Nachwuchsrennserien vertreten. Wir bieten jungen Talenten die ideale Plattform und unser Ziel ist es, sie so gut wie möglich auf deren Sprung in die Königsklasse vorzubereiten", so Hilmer abschließend.

Hilmer übernahm erst vor Kurzem den freien Platz in der GP3-Serie, nachdem sich Russian Time nach dem Tod von Teamchef Igor Mazepa noch vor dem ersten Start des Teams wieder zurückzog. Welche Fahrer für das Team beim Saisonauftakt in Barcelona an den Start gehen werden, steht noch nicht fest. In der GP2 starten der Deutsche Daniel Abt und der Argentinier Facu Regalia am Ende der kommenden Woche in die neue Saison.

Formel E powered by Ran.de

Formel-E-Livestream

Nächstes Event

Mexiko-Stadt

14. Januar

Qualifying Sa. 04:25 Uhr
Rennen Sa. 08:25 Uhr live auf ran.de

Folgen Sie uns!

Anzeige

Folge uns auf Twitter