Startseite Menü

GP2-Kalender 2013 steht

Der GP2-Kalender für die Saison 2013 umfasst elf Rennwochenenden im Rahmenprogramm der Formel 1: Saisonauftakt in Sepang - Finale in Abu Dhabi

(Motorsport-Total.com) - Die GP2-Serie trägt in der Saison 2013 elf Rennwochenenden aus. Diese finden allesamt im Rahmenprogramm der Formel 1 statt. Hatten die GP2-Piloten im vergangenen Jahr noch ein eigenständiges Rennen in Bahrain im Kalender, so wurde dieses für die neue Saison durch das Abu-Dhabi-Wochenende ersetzt. Auf dem Yas Marina Circuit wird am ersten November-Wochenende das Saisonfinale ausgetragen.

Abu Dhabi Yas Marina Circuit

Die GP2-Saison 2013 endet am ersten November-Wochenende in Abu Dhabi Zoom

Den Auftakt der GP2-Saison 2013 markiert das Malaysia-Wochenende in Sepang (22. bis 24. März). Nach dem Zwischenstopp in Bahrain stehen sieben Auftritte in Europa, darunter das Deutschland-Gastspiel am ersten Juli-Wochenende an. Interessanterweise wird im GP2-Kalender anders als bei der Formel 1 der Nürburgring als Austragungsort bereits als gesetzt vermeldet. Das Rennwochenende auf dem Stadtkurs in Singapur ist anders als in der Saison 2012 nicht mehr das Finale, sondern die vorletzte Station, bevor die Saison 2013 in Abu Dhabi zu Ende geht. Der Stadtkurs in Valencia taucht genau wie im Formel-1-Kalender 2013 nicht mehr auf.

"2013 wird für die GP2 ein weiteres starkes Jahr werden", ist Serienchef Bruno Michel überzeugt. "Wir haben uns dazu entschieden, die prestigeträchtigen Strecken außerhalb Europas im Kalender zu behalten. Die Saison beginnt in Sepang und Sakhir und somit an zwei Orten, die im vergangenen Jahr für atemberaubende Action gut waren. Zudem treten wir im September zum zweiten Mal in der Geschichte der Rennserie in Singapur an. Dass wir die Saison in Abu Dhabi beenden, freut mich ganz besonders. Dort waren wir mit der GP2-Asia bereits mehrfach zu Gast."

Wie seit der Saison 2005 üblich, kommt auch im bevorstehenden Rennjahr dieselbe Reifenmarke wie in der Formel 1 (Pirelli) zum Einsatz. "Das garantiert den GP2-Fahrern, die Erfahrung zu sammeln, die sie für einen Aufstieg in die nächsthöhere Kategorie brauchen", sagt Michel und stellt heraus: "Unser alleiniges Ziel war es stets, die nächste Generation der Formel-1-Piloten vorzubereiten. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Ich freue mich auf die neue Saison." Vor dem Saisonauftakt in Sepang stehen für die GP2-Piloten noch zwei dreitägige Testfahrten in Spanien auf dem Programm.

Der GP2-Kalender 2013:

26. bis 28.02.: Testfahrten Jerez
05. bis 07.03.: Testfahrten Barcelona
22. bis 24.03.: Sepang
19. bis 21.04.: Sakhir
10. bis 12.05.: Barcelona
22. bis 24.05.: Monte Carlo
28. bis 30.06.: Silverstone
05. bis 07.07.: Nürburgring
26. bis 28.07.: Budapest
23. bis 25.08.: Spa-Francorchamps
06. bis 08.09.: Monza
20. bis 22.09.: Singapur
01. bis 03.11.: Abu Dhabi

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
25.11. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
02.12. 22:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
02.12. 23:00
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia
Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia

So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert
So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert

Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018
Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018

Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim
Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Anzeige

Aktuelle Formelsport-Videos

Interview: Castroneves über Patrick und W-Series
Interview: Castroneves über Patrick und W-Series

Helio Castroneves in ungewohnter Mission
Helio Castroneves in ungewohnter Mission

IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten
IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten

IndyCar Sonoma: Rennhighlights
IndyCar Sonoma: Rennhighlights

Wie Mick Schumacher Titelkandidat wurde
Wie Mick Schumacher Titelkandidat wurde