powered by Motorsport.com
Startseite Menü

DAMS: Die Champions fahren mit Ericsson und Richelmi

Die GP2-Gesamtsieger von DAMS greifen 2013 mit dem Schweden Marcus Ericsson und dem Monegassen Stephane Richelmi nach weiteren Titeln

(Motorsport-Total.com) - "Ihre Ergebnisse aus den vergangenen Jahren sprechen für sich." So begründet Marcus Ericsson, weshalb er 2013 unbedingt für DAMS fahren wollte. Und der Wunsch des Schweden ging in Erfüllung: Gemeinsam mit seinem monegassischen Teamkollegen Stephane Richelmi tritt er in der neuen GP2-Saison für die aktuellen Titelträger an. Natürlich mit dem Ziel, 2013 für weitere Meisterehren zu sorgen.

Davide Valsecchi

Die DAMS-Autos werden 2013 von Marcus Ericsson und Stephane Richelmi gefahren Zoom

Mit weniger wird sich DAMS-Geschäftsführer Jean-Paul Driot nur schwer zufrieden geben. Das ist zumindest seinen Äußerungen zu entnehmen: "In den vergangenen beiden Jahren haben wir die Titel geholt. Trotzdem wollen wir mehr. Wir mussten daher zwei Fahrer engagieren, die dazu in der Lage sind, uns auf diesem Niveau zu halten." Und so fiel die Wahl Driots auf Ericsson und Richelmi.

"Wir freuen uns darüber, dass Marcus und Stephane bei uns unterschrieben haben", sagt der DAMS-Geschäftsführer. "Beide verfügen über viel Erfahrung in der GP2 und bescheren uns die perfekte Kombination aus Reife und Kampfgeist. Ich bin überzeugt davon: Mit ihnen werden wir eine weitere großartige GP2-Saison hinlegen." Die nach 2011 und 2011 möglichst wieder im Triumph enden soll.

Ericsson könnte sich offenbar sehr gut damit anfreunden: "Ich bin sehr stolz darauf, 2013 für DAMS zu fahren. Und nachdem ich nach der Saison für sie getestet hatte, gab es eh keine Zweifel mehr, wo ich 2013 sein wollte. Ich fühle mich bereit, um gemeinsam mit DAMS an der Spitze zu kämpfen", meint der schwedische Nachwuchspilot. Sein neuer Teamkollege Richelmi zeigt sich ähnlich zuversichtlich.


Fotos: GP2-Serie in Singapur


"Ich freue mich sehr darüber, zur DAMS-Familie zu stoßen. Nach einer recht schwierigen Saison 2012 war ich entschlossen, einen guten Wintertest hinzulegen und mich einem Topteam anzuschließen, um mich 2013 zu steigern. Ich entschied mich rasch für die Titelverteidiger", sagt der Monegasse. "Die Arbeitsweise der Ingenieure hat mich beeindruckt. Und ich fühlte mich hier rasch wie zuhause."

Ericsson und Richelmi treten in große Fußstapfen: 2011 siegte Romain Grosjean für DAMS in der GP2-Gesamtwertung, 2012 tat es ihm Davide Valsecchi gleich. Ericsson verbesserte sich in der abgelaufenen Saison auf Position acht im Endklassement, nachdem er 2011 noch als Zehnter notiert worden war. Richelmi landete 2012 auf Platz 25 - mit seinen ersten Punkten in der GP2-Serie.

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
27.04. 11:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
27.04. 12:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
27.04. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
27.04. 14:15
Motorsport Live - ADAC Formel 4
27.04. 14:30

Aktuelle Bildergalerien

W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern
W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern

Formel 2 2019: Sachir
Formel 2 2019: Sachir

Formel E: Rollout des Porsche-Boliden
Formel E: Rollout des Porsche-Boliden

Formel E: Mercedes zeigt den EQ Silver Arrow 01
Formel E: Mercedes zeigt den EQ Silver Arrow 01

Formel 3 2019: Übersicht Fahrer und Teams
Formel 3 2019: Übersicht Fahrer und Teams

Mick Schumacher zeigt sein Helmdesign für die Formel 2 2019
Mick Schumacher zeigt sein Helmdesign für die Formel 2 2019

Aktuelle Formelsport-Videos

Auftakt Super Formula: Lucas Auer auf P7
Auftakt Super Formula: Lucas Auer auf P7

IndyCar Long Beach: 30-Minuten-Highlights
IndyCar Long Beach: 30-Minuten-Highlights

IndyCar 2019: Long Beach
IndyCar 2019: Long Beach

Formel E: Der Rom ePrix in 5 Minuten
Formel E: Der Rom ePrix in 5 Minuten

Jaguar: Teamchef James Barclay über die Saison 5
Jaguar: Teamchef James Barclay über die Saison 5

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!