powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Mick Schumacher verliert Titelkampf gegen Newey-Sohn

Während Mick Schumacher beim Saisonfinale der indischen MRF-Challenge mit einem Crash seine Titelchancen verspielt, schlägt Harrison Newey in der letzten Runde zu

(Motorsport-Total.com) - Mick Schumacher zieht im Titelkampf in der indischen MRF-Challenge ausgerechnet gegen Harrison Newey den Kürzeren. Der Sohn von Rekord-Weltmeister Michael Schumacher war mit Chancen auf den Titel in das vier Läufe umfassende Saisonfinale auf der Madras-Motor-Race-Track in Chennai gegangen, musste sich aber am Ende mit Platz drei in der Meisterschaft begnügen.

Mick Schumacher

Mick Schumacher verlor durch einen Unfall in Chennai seine Titelchancen Zoom

Der 18-jährige Sohn des britischen Stardesigners Adrian Newey - einer von Michael Schumachers größten Konkurrenten - machte hingegen im letzten Umlauf des vierten Rennens alles klar: Mit der Schnellsten Rennrunde zog er mit dem bisherigen Leader Joey Mawson in Punkten gleich. Dank seiner sieben Saisonsiege hatte Newey schließlich das bessere Ende für sich und durfte jubeln.

Nur vier Runden vor Schluss des letzten Rennens hatte Mawson wie der sichere Champion ausgesehen, doch ein Fahrfehler des Champions der deutschen Formel-4-Meisterschaft spülte zuerst Newey in Front, dann ging auch Schumacher vorbei und wurde wie schon beim ersten Lauf am Samstag hinter dem Briten Zweiter.

Harrison Newey, Adrian Newey

Adrian Newey holte schon zahlreiche Titel, jetzt folgt ihm Sohn Harrison Zoom

Schumacher hatte seine Titelhoffnungen nach einem Crash im dritten Rennen am Sonntagvormittag endgültig begraben müssen. Der 17-jährige Deutsche war im Gegensatz zu Newey aus der ersten Reihe mäßig gestartet und hinter die beiden Esten Juri Vips und Ralf Aron zurückgefallen. Auf der Jagd nach dem Duo kam er von der Strecke ab und krachte in die Reifenstapel. Beim zweiten Lauf erreichte Schumacher Platz sieben.

Auf 'Twitter' zeigt er sich sportlich fair: "Gratulation an Harrison Newey zum Gewinn der Serie." Schumacher bereut es nicht, den Sprung nach Indien gemacht zu haben: "Das war guter Rennsport und eine gute Erfahrung."

Es ist gut möglich, dass sich die drei Bestplatzierten der MRF-Challenge dieses Jahr auch in der Formel 3 wiedersehen werden. Derzeit verfügt Schumacher durch seine Zusammenarbeit mit dem Prema-Powerteam als einziger Pilot des Trios über einen Vertrag für die Europameisterschaft, aber auch Newey und der Australier Mawson dürfen sich hervorragende Chancen auf eines der Cockpits ausrechnen.

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - DTM
18.10. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
19.10. 14:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.10. 15:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.10. 16:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.10. 17:30

Aktuelle Bildergalerien

Formel E: Testfahrten in Valencia 2019
Formel E: Testfahrten in Valencia 2019

BMWE iFE.20 für Formel E 2019/20
BMWE iFE.20 für Formel E 2019/20

Formel 2 2019: Sotschi
Formel 2 2019: Sotschi

Präsentation des Mercedes-Formel-E-Teams
Präsentation des Mercedes-Formel-E-Teams

Formel 2 2019: Monza
Formel 2 2019: Monza

Gedenkminute für Anthoine Hubert
Gedenkminute für Anthoine Hubert

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!