Startseite Menü

Venturi trennt sich von Jacques Villeneuve

Die Formel-E-Karriere von Jacques Villeneuve ist nach nur drei Events vorerst wieder beendet: Der Kanadier und sein Team Venturi trennen sich einvernehmlich

(Motorsport-Total.com) - Die Formel-E-Karriere von Jacques Villeneuve scheint nach gerade einmal drei Rennen schon wieder beendet zu sein. Der ehemalige Formel-1-Weltmeister trennt sich vor dem ePrix von Buenos Aires von seinem Team Venturi "in gegenseitigem Einvernehmen" und wird in dieser Saison nicht mehr für die monegassische Truppe an den Start gehen.

Jacques Villeneuve

Jacques Villeneuve und Venturi gehen ab sofort getrennte Wege Zoom

Laut Auskunft des Teams habe es verschiedene Ansichten über die Zukunft des Rennstalls gegeben, die letztendlich zur Trennung mit dem Kanadier geführt haben. Villeneuve war erst vor dieser Saison in die Elektrorennserie eingestiegen und hatte bei Venturi Nick Heidfeld ersetzt, der in Richtung Mahindra abgewandert war. Eigentlich besaß der Kanadier freundschaftliche Kontakte zur Teamleitung, doch nun scheint sich das Verhältnis mit dem Team gewandelt zu haben.

Mit großen Zielen war der Weltmeister von 1997 in die Formel E gestartet, doch erfolgreich war Villeneuve bei seinen Auftritten nicht. Bei seinem Debüt in Peking wurde er nach einer unverschuldeten Kollision mit Aguris Antonio Felix da Costa 14., in Putrajaya verpasste er als Elfter knapp die Punkteränge. Zuletzt in Punta del Este konnte er nach einem Unfall im Qualifying nicht am Rennen teilnehmen.

Ein Ersatz für den 44-Jährigen ist bereits gefunden. Der Brite Mike Conway soll in Buenos Aires für das Team fahren und auch die restliche Saison bestreiten. "Die Serie ist innovativ und ziemlich einzigartig", sagt der ehemalige Honda-Testpilot. "Sie gewinnt ziemlich schnell an Momentum und ist attraktiv für viele Hersteller, um ihre Technologien zu präsentieren. Von daher ist es aufregend, Teil der Serie zu sein." Conway war zuletzt für Toyota in der Langstrecken-WM im Einsatz.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Das neueste von Motor1.com

Der neue BMW 3er G20 (2019) im Test
Der neue BMW 3er G20 (2019) im Test

Land Rover Defender (2020) als Kurzversion erwischt
Land Rover Defender (2020) als Kurzversion erwischt

BMW M3 von Vilner: Schottenkaro und E36-Motor
BMW M3 von Vilner: Schottenkaro und E36-Motor

C-Max und Grand C-Max: Ford gibt Vans auf
C-Max und Grand C-Max: Ford gibt Vans auf

Schwelgen Sie in unseren exklusiven Bildern des New Stratos
Schwelgen Sie in unseren exklusiven Bildern des New Stratos

Byton M-Byte: Das wissen wir über das neue Elektro-SUV
Byton M-Byte: Das wissen wir über das neue Elektro-SUV

Aktuelle Formelsport-Videos

Formel E: So funktioniert der neue
Formel E: So funktioniert der neue "Attack Mode"

Crash von Sophia Flörsch aus allen Perspektiven
Crash von Sophia Flörsch aus allen Perspektiven

Interview: Castroneves über Patrick und W-Series
Interview: Castroneves über Patrick und W-Series

Helio Castroneves in ungewohnter Mission
Helio Castroneves in ungewohnter Mission

IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten
IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten