Startseite Menü

Offiziell: Senna und Chandhok fahren für Mahindra

Nun hat auch das Team bestätigt: Die Mahindra-Piloten der Debütsaison heißen Bruno Senna und Karun Chandhok - Damit sind zwei weitere Ex-Formel-1-Fahrer an Bord

(Motorsport-Total.com) - Mahindra Racing hat als drittes Team der im September startenden Formel E sein Fahrer-Line-up bekanntgegeben. Demnach gehen Karun Chandhok und Bruno Senna als erstes Fahrerduo für das indische Team an den Start. Bereits seit Tagen galten beide Piloten als sicher, nun folgte auch die offizielle Bestätigung. Damit geben sich zwei weitere ehemalige Formel-1-Piloten die Ehre in der neuen Elektromeisterschaft.

Chandhok kommt selbst aus Indien und freut sich, für sein Land auf die Strecke gehen zu können: "Teil des einzigen indischen Teams zu sein, ist für mich eine große Ehre", erklärt der 30-Jährige. "Ich freue mich sehr, ein Teil von Mahindra sein zu dürfen. Das Team fühlt sich der Formel E bereits sehr verbunden, und es ist sehr ermutigend zu sehen, dass sich erfahrene Leute des Unternehmens diesem Programm widmen."

Mit seinem neuen Teamkollegen hat Chandhok bereits in verschiedenen Rennserien zusammengearbeitet - etwa für HRT in der Formel 1 (2010). "Es wird eine nette Wiedervereinigung mit Bruno, er ist einer meiner engsten Freunde in der Motorsportwelt. Wir respektieren uns und arbeiten gut zusammen, was der Entwicklung des Teams zugutekommen wird. Die Stadtrennen werden ein großes Spektakel, denn die Qualität der Fahrer und Teams sollte fantastischen Rennsport garantieren."

Teil der Revolution

Senna, der Neffe der verstorbenen Formel-1-Legende Ayrton Senna, war sogar drei Jahre lang in der Königsklasse unterwegs. Zuletzt wurde der Brasilianer im Jahr 2012 16. in der Gesamtwertung mit Williams. "Ich bin sehr stolz, für Mahindra zu fahren. Das Team ist sehr ambitioniert, die Formel E von Beginn an anzuführen. Ein weiterer aufregender Aspekt ist, vom Start weg Teil einer so revolutionären Meisterschaft zu sein", erklärt der ebenfalls 30-Jährige.

"Wir werden anfangs schnell lernen müssen, was Technologie und Fahrstil angeht - sowohl die Fahrer als auch die Teams." Bruno Senna

In seinen Augen könnte vor allem eine schnelle Auffassungsgabe der Schlüssel zum Erfolg sein: "Wir werden anfangs schnell lernen müssen, was Technologie und Fahrstil angeht - sowohl die Fahrer als auch die Teams." Doch auch für die Fans werde vieles neu sein, orakelt Senna und spielt damit auf das ungewöhnliche Format der Formel E (etwa alle Sessions an nur einem Tag) an. "Natürlich habe ich schon eine hervorragende Beziehung zu Karun, dadurch können wir das Team voranbringen."

Mahindra-Teamchef Dilbagh Gill ist stolz auf seine Piloten: "Sowohl Karun als auch Bruno bieten eine perfekte Balance zwischen Erfahrung und jugendlichem Enthusiasmus für diese wirklich bahnbrechende Meisterschaft. Ich bin zuversichtlich, dass sie ihr Bestes geben werden, um Mahindra auf dieser globalen Bühne zu repräsentieren. Das ganze Team wird sich von Beginn der Meisterschaft an hohe Ziele stecken."

Das Line-up wächst

Auch Mahindra-Präsident S P Shukla fiebert den ersten Testfahrten entgegen: "Karun und Bruno haben mit Blick auf die Motorsporttradition beide einen außergewöhnlichen Stammbaum. Sie haben in den vergangenen Jahren in verschiedensten Serien erfolgreich teilgenommen. Das gesamte Team freut sich auf die Zusammenarbeit mit den beiden, um die Performance unseres Autos während der kommenden Testmonate zu optimieren, bevor es im September in Peking losgeht."


Fotostrecke: Formel E - Die Fahrer

Serienchef Alejandro Agag fügt hinzu: "Ich freue mich, Bruno und Karun in der Formel E willkommen heißen zu können. Ich kenne beide schon eine Weile. Sie sind höchsttalentierte Fahrer und werden Mahindra eine große Hilfe sein. Zudem wächst durch sie das Line-up an absoluten Topfahrern." Bislang stehen sechs der insgesamt 20 Piloten der Debütsaison fest. Neben Chandhok und Senna starten Daniel Abt, Lucas di Grassi (beide Abt), Jaime Alguersuari und Sam Bird (beide Virgin) in der Formel E.

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Neueste Diskussions-Themen