Startseite Menü
  • 08.10.2009 11:27

Dijon-Prenois: Erster Matchball für Bianchi

ART-Pilot Jules Bianchi will sich beim Heimspiel in Dijon-Prenois vorzeitig den Titel in der Formel-3-Euroserie sichern: "Kein zusätzlicher Druck"

(Motorsport-Total.com) - Zum ersten Mal ist die Rennstrecke von Dijon-Prenois am kommenden Wochenende Austragungsort der Formel-3-Euroserie. Die 3,801Kilometer lange Piste im Burgund ist die schnellste Strecke im diesjährigen Kalender und mit ihren schnellen Kurven eine echte Herausforderung für die 25 erfolgshungrigen Nachwuchspiloten. Für Jules Bianchi (ART Grand Prix) sind die beiden Rennen in seinem Heimatland Frankreich die erste Chance, den Fahrertitel vorzeitig für sich zu entscheiden.

Jules Bianchi

Jules Bianchi überzeugte in der aktuellen Saison vor allem in den Samstagsrennen Zoom

Bianchi reist mit einem Vorsprung von 23 Punkten auf Christian Vietoris (Mücke Motorsport) nach Dijon-Prenois. Bei maximal 34 zu erreichenden Zählern aus den letzten beiden Saisonmeetings, kann Bianchi in Dijon sechs Zähler auf seinen Rivalen einbüßen, trotzdem wäre ihm der Titel nicht mehr zu nehmen. Nach Romain Grosjean, der 2007 den Titel der stärksten Nachwuchsserie der Welt gewann und nun Stammfahrer in der Formel 1 ist, wäre er der zweite Franzose, dem dies gelingen würde.#w1#

"Ich freue mich, dass wir in Dijon fahren, denn das ist eine der schönsten Strecken in Frankreich", sagt Bianchi vor seinem Heimspiel. "Ich fahre gerne dort und habe 2007 auf dieser Piste ein Formel-Renault-Rennen gewonnen. An diesem Wochenende kann ich bereits Champion werden, aber daran denke ich momentan nicht. Ich werde wie immer voll konzentriert sein und versuchen, keine Fehler zu machen. Aber ich mache mir keinen zusätzlichen Druck, weil ich hier schon den Titel holen kann. Wobei ich zugebe: Es wäre schön, in meinem Heimatland Frankreich zusammen mit meiner Familie und meinen Freunden den Titel zu feiern."

Nach seinen Läufen beim Saisonauftakt in Hockenheim wird Robert Wickens (Kolles & Heinz Union) in Dijon wieder in die Formel-3-Euroserie zurückkehren. Der Kanadier übernimmt den Platz des Briten Nick Tandy. Der Franzose Tom Dillmann ersetzt beim Prema Powerteam Tim Sandtler. Wie Wickens geht auch Dillmann in sein zweites Euroserie-Wochenende in diesem Jahr. Erstmals trat er 2009 am Nürburgring für das Team HBR Motorsport an.

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Key Account Manager (m/w)
Key Account Manager (m/w)

Ihre Aufgabenschwerpunkte:Sie sind für die internationale Betreuung der zugeordneten Territorien (Skandinavien / Osteuropa / „neue Märkte“) in allen vertriebs- ...

Motorsport-Total.com auf Twitter