powered by Motorsport.com
Startseite Menü
  • 20.09.2009 13:24

Van der Zande triumphiert in Barcelona

Renger van der Zande bescherte dem Motopark-Academy-Team in Barcelona den ersten Sieg in der Euroserie - Alexander Sims auf Platz zwei

(Motorsport-Total.com) - Der Sieg im Sonntagsrennen der Formel-3-Euroserie auf dem 2,977 Kilometer langen Circuit de Catalunya in Barcelona ging an Renger van der Zande (Motopark Academy). Der Niederländer holte für das Team aus Oschersleben bereits im ersten Jahr in der Formel 3 den ersten Triumph.

Renger van der Zande

Renger van der Zande feierte heute in Barcelona einen souveränen Sieg Zoom

Hinter ihm wurden Alexander Sims (Mücke) und Basil Shaaban (Prema) abgewinkt. Shaaban ist der erste Libanese auf einem Podium der Euroserie. Jules Bianchi beendete den 16. Saisonlauf als Fünfter und bleibt in der Gesamtwertung weiterhin vorne.#w1#

Der Kampf an der Spitze war nur auf den ersten Metern spannend. Shaaban erwischte einen guten Start und hätte fast die Führung übernommen. Doch Polesetter van der Zande konnte den Libanesen gerade noch hinter sich halten. Danach fuhr der Niederländer, der in Barcelona das Cockpit von Atte Mustonen übernahm, einem sicheren Sieg entgegen.

"Ich freue mich sehr, dass ich hier gewinnen konnte", jubelte van der Zande. "Wir sind ein neues Team und arbeiten hart, um diese Ergebnisse einfahren zu können. Ich bin hier mein zweites Rennen für Motopark gefahren und musste mich erst einmal wieder an die Kumho-Reifen gewöhnen. Für die letzten beiden Saisonmeetings bin ich nun sehr optimistisch."


Fotos: Formel-3-Euroserie in Barcelona


Shaaban war lange Zweiter und wehrte die Angriffe von Sims ab. Erst in der 24. Runde gelang es dem britischen Rookie, Shaaban auf den dritten Rang zu verdrängen: "Ich hatte einen sehr guten Start und war Dritter hinter Basil. Er ist ein tolles Rennen gefahren. Als er dann doch einmal einen kleinen Fehler machte, konnte ich ihn überholen. Basil hat aber auch sehr gut reagiert, als ich neben ihm auftauchte", sagte Sims.

Und Shaaban selbst erklärte: "Es ist traumhaft, hier auf dem Podest zu stehen. Gestern habe ich meine ersten Punkte in einem internationalen Rennen geholt und heute das erste Podium. Ich bin so glücklich. Der Schritt, vor Beginn der Saison zu Prema zu wechseln, hat mir einen zusätzlichen Schub gegeben."

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche GT Magazin
21.04. 23:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
27.04. 11:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
27.04. 12:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
27.04. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
27.04. 14:15

Aktuelle Bildergalerien

W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern
W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern

Formel 2 2019: Sachir
Formel 2 2019: Sachir

Formel E: Rollout des Porsche-Boliden
Formel E: Rollout des Porsche-Boliden

Formel E: Mercedes zeigt den EQ Silver Arrow 01
Formel E: Mercedes zeigt den EQ Silver Arrow 01

Formel 3 2019: Übersicht Fahrer und Teams
Formel 3 2019: Übersicht Fahrer und Teams

Mick Schumacher zeigt sein Helmdesign für die Formel 2 2019
Mick Schumacher zeigt sein Helmdesign für die Formel 2 2019
Anzeige

Motorsport-Total Business Club

Folgen Sie uns!