powered by Motorsport.com
Startseite Menü
  • 19.09.2009 18:00

Bianchi siegt souverän, erstes Podium für Caldarelli

Während Jules Bianchi in Barcelona einen Start/Ziel-Sieg zeigte, holten sich Alexander Sims und Andrea Caldarelli die weiteren Podestplätze

(Motorsport-Total.com) - Jules Bianchi (ART) gewann auf dem 2,977 Kilometer langen Circuit de Catalunya sein siebtes Saisonrennen der Formel-3-Euroserie. Der Franzose überquerte die Ziellinie 1,071 Sekunden vor Alexander Sims (Mücke), der als bester Rookie Zweiter wurde. Andrea Caldarelli (SG Formula) sorgte mit Rang drei als weiterer Rookie für den ersten Podestplatz seines Teams in der laufenden Saison. Bianchi bleibt auch nach dem 15. Saisonrennen weiterhin Tabellenführer.

Jules Bianchi

Jules Bianchi festigte mit einem Sieg seine Formel-3-Tabellenführung Zoom

Der Franzose zeigte sich gut erholt von seinem schwachen Wochenende in Brands Hatch, das er mit zwei Unfällen und ohne Punkte beendet hatte. Von der Pole-Position fuhr Bianchi einem sicheren Start/Ziel-Sieg entgegen. Hinter ihm reihten sich drei Rookies ein: Sims, Caldarelli und Valtteri Bottas (ART), gefolgt von Henkie Waldschmidt (SG Formula) und Christian Vietoris (Mücke).#w1#

Schon in der ersten Kurve war das erste von zwei Barcelona-Rennen für Nick Tandy (Kolles & Heinz Union), Jean Karl Vernay (Signature) und Stefano Coletti (Prema Powerteam) nach einem Unfall beendet. Um die drei Havaristen abzuschleppen, kam das Safety-Car für fünf Runden auf die Strecke.

Stimmen zum Rennen:

Jules Bianchi (ART): "Es war kein einfaches Rennen. Mein Start war nicht gut, aber ich konnte vorne bleiben. Im Laufe des Rennens durfte ich mir keinen Fehler erlauben, denn Alex Sims war dicht hinter mir. Nach meinem schlechten Wochenende von Brands Hatch tut der Sieg hier besonders gut."

Alexander Sims (Mücke): "Mein Start war sehr gut. Beim Restart nach der Safety-Car-Phase war ich nicht schnell genug und Andrea zog an mir vorbei. Ich konnte aber kontern. Mein Auto war fantastisch und ich konnte den Anschluss an Jules wieder herstellen. Für einen Angriff reichte es aber nicht."

Andrea Caldarelli (SG Formula): "Mein Start ins Rennen war nicht toll, der Restart aber dafür umso besser. Ich konnte den dritten Platz das ganze Rennen lang halten und war nur knapp hinter Jules und Alex. Erst am Ende wurde es schwieriger und ich musste meine beiden Vordermänner ziehen lassen. Der dritte Platz ist toll und wichtig für mich und mein Team SG Formula. Ich hoffe, das geht nun so weiter."

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Rennen
19.05. 23:00
Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
19.05. 23:30
Motorsport - DTM
24.05. 19:25
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
25.05. 12:30
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30

Aktuelle Bildergalerien

W-Series Zolder 2019
W-Series Zolder 2019

Formel 2 2019: Barcelona
Formel 2 2019: Barcelona

W-Series in Hockenheim 2019
W-Series in Hockenheim 2019

Die Formel E 2018/19: Acht Rennen, acht verschiedene Sieger!
Die Formel E 2018/19: Acht Rennen, acht verschiedene Sieger!

Formel 2 2019: Baku
Formel 2 2019: Baku

W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern
W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!

Aktuelle Formelsport-Videos

Indy 500 2019: Highlights Shootouts
Indy 500 2019: Highlights Shootouts

Indy 500 2019: Highlights
Indy 500 2019: Highlights "Fast Friday"

Indianapolis Grand Prix in 30 Minuten
Indianapolis Grand Prix in 30 Minuten

Indianapolis Grand Prix: Rennhighlights
Indianapolis Grand Prix: Rennhighlights

Indianapolis GP: Highlights Qualifying
Indianapolis GP: Highlights Qualifying