powered by Motorsport.com

Wütender Massa stört Hamilton-Interview

Voller Wut über die unnötige Kollision in Singapur ging Felipe Massa nach dem Rennen dazwischen, als Lewis Hamilton gerade ein TV-Interview gab

(Motorsport-Total.com) - Nach jedem Rennen stellen sich diverse TV-Crews im Paddock am sogenannten "Bullring" auf, um dort erste Stellungnahmen von den Fahrern einholen zu können. Die Formel-1-Stars stehen dort auf engstem Raum und sprechen mit den verschiedenen Sendern. Heute in Singapur kam es dabei zu einer spannungsgeladenen Szene zwischen Felipe Massa und Lewis Hamilton (Zum Video bei YouTube!).

Felipe Massa

Felipe Massa und Lewis Hamilton werden wohl keine guten Freunde mehr

Denn während Hamilton gerade ein Interview gab, ging Massa dazwischen und machte seinem Ärger freien Lauf: "Davor hat er mich ignoriert, also bin ich zu ihm hingegangen und habe gesagt: 'Gut gemacht!' So wird er noch viele Weltmeisterschaften gewinnen", meint der Ferrari-Pilot mit einem gehörigen Schuss Sarkasmus. Gleichzeitig wundert er sich darüber, dass Hamilton seiner Meinung nach nicht zur Vernunft kommt: "Er bezahlt ja selbst für sein Fahren..."

"Ich habe gestern schon gesagt, dass er anscheinend sein Hirn nicht einschalten kann, nicht einmal im Qualifying", schimpft Massa, dem der McLaren-Pilot schon am Samstagabend ins Gehege gekommen war. "Man kann sich vorstellen, was dann im Rennen ist. Was er getan hat, hätte auch einen Riesenunfall heraufbeschwören können. Das Problem ist, dass er einfach nicht versteht, dass er für so etwas bezahlen muss."

Dass die FIA eine Durchfahrstrafe ausgesprochen hat, findet der Brasilianer richtig, allerdings wünscht er sich eine noch strengere Beobachtung von Hamilton: "Wichtig ist, dass ihn die FIA jedes Mal bestraft, wenn er so etwas macht. Vielleicht fängt er irgendwann an nachzudenken", fordert er. Denn im Moment sei es unmöglich, den ehemaligen Weltmeister zur Vernunft zu bringen: "Er hört ja nicht zu. Vielleicht kann sein Vater mal mit ihm reden..."