powered by Motorsport.com

Woking bremst Weltmeister Hamilton

Die geplante Siegesparade von Weltmeister Lewis Hamilton am McLaren-Stammsitz in Woking fällt aus: Stadt will nicht für Sicherheit zahlen

(Motorsport-Total.com) - Kurz nach seinem Titelgewinn hatte sich Lewis Hamilton bei rund 1.000 Mitarbeitern im McLaren-Stammwerk in Woking mit einer Teamparty bedankt, nun sollte eine weitere Feier für die Fans folgen. Die geplante Parade samt Straßenfest fällt jedoch ins Wasser. Die örtliche Stadtverwaltung machte dem McLaren-Mercedes-Star einen Strich durch die Rechnung. Woking scheut die Kosten für die Sicherheit bei einem solchen Event.

Lewis Hamilton

Anfang November ließ sich Lewis Hamilton von den McLaren-Mitarbeitern feiern

"Bei unseren provisorischen Berechnungen kamen wir zu dem Schluss, dass wir ungefähr 110.000 Pfund (rund 115.000 Euro; Anm. d. Red.) für die Durchführung eines solchen Events allein für die Sicherheit veranschlagen müssten", wurde ein Stadtsprecher im 'Dailystar' zitiert. "Die Popularität von Lewis würde sicherlich tausende Menschen anziehen. Leider haben wir nicht die Mittel, um für die Sicherheit entsprechend Sorge tragen zu können."#w1#

Die Stadt Woking argumentierte, dass man angesichts der generellen Finanzsituation der Kommune und der aktuellen wirtschaftlichen Krise keine Möglichkeit sehe, die Kosten für die Sicherheit des Events aus dem Stadtsäckel zu finanzieren. 1998 war ein ähnlicher Event nach dem Titelgewinn von Mika Häkkinen ohne Probleme verlaufen.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!