powered by Motorsport.com

Williams bestätigt: Lance Stroll ist neuer Entwicklungsfahrer

Der 17-jährige Kanadier Lance Stroll tritt bei Williams die Nachfolge von Susie Wolff an - Konsequentes Aufbauprogramm à la Valtteri Bottas vorgesehen

(Motorsport-Total.com) - Am Rande des Formel-1-Saisonfinales in Abu Dhabi wurde Nachwuchspilot Lance Stroll als neuer Entwicklungsfahrer des Williams-Teams vorgestellt. Der 17-jährige Kanadier ist damit Nachfolger von Susie Wolff, die ihre Motorsportkarriere vor wenigen Tagen für beendet erklärte. Als Sohn des Modemoguls Lawrence Stroll ist der Williams-Neuzugang, der in der abgelaufenen Saison 2015 Gesamtfünfter der Formel-3-Europameisterschaft wurde, mit massiven finanziellen Mitteln ausgestattet.

Lance Stroll

Der junge Kanadier Lance Stroll ist neuer Entwicklungsfahrer bei Williams Zoom

Bei Williams soll Stroll konsequent auf größere Aufgaben vorbereitet werden. Ähnlich dem Beispiel Valtteri Bottas im Jahr 2011 wird der Kanadier nach Angaben des Teams voll integriert. Strolls Hauptbetätigungsfeld wird zunächst der Simulator sein. Parallel dazu wird der Nachwuchspilot auf den Gebieten Technik und Marketing ausgebildet.

"Ich fühle mich geehrt, Teil eines solch großartigen und erfolgreichen Teams zu sein", strahlt Stroll, um anzufügen: "Ich kann es kaum erwarten, meine Arbeit bei Williams zu beginnen und hoffe, dass wir in den kommenden Jahren gemeinsam Großes erreichen können. Bei Williams gibt es eine lange Tradition, junge Piloten zu Beginn ihrer Formel-1-Karriere aufzubauen. Ich denke da nur an Fahrer wie David Coulthard, Jenson Button, Nico Rosberg, Nico Hülkenberg oder Valtteri."

"Wir haben Lance als vielversprechendes Talent für die Zukunft ausgemacht und sind froh, ihm die nötige Unterstützung bieten zu können", sagt die Stellvertretende Williams-Teamchefin Claire Williams. "Den Sprung in die Formel 1 zu schaffen, war immer mein ganz großes Ziel", bekennt der 17-jährige Neuzugang, der im Alter von fünf Jahren von Vater Lawrence erstmals in ein Kart gesetzt wurde. Was Renneinsätze betrifft, so wird der junge Stroll auch 2016 in der Formel-3-EM an den Start gehen.