powered by Motorsport.com
  • 12.01.2010 · 10:01

  • von Roman Wittemeier

Weber: "Von Trennung kann keine Rede sein"

(Motorsport-Total.com) - Im Zuge des spektakulären Comebacks von Michael Schumacher im Mercedes hat der Rekordweltmeister offenbar einen Alleingang hingelegt. Sein langjähriger Manager Willi Weber war bei den Verhandlungen außen vor. "Ich bin alt genug, gewisse Dinge allein zu regeln", hatte Schumacher argumentiert. Daraus entstanden schnell Gerüchte, dass er sich möglicherweise von seinem Freund und Berater getrennt habe.

"Von einer Trennung kann keine Rede sein", stellt Weber in der 'BILD' klar. "Michael hat's klipp und klar gesagt: Willi Weber ist und bleibt mein Manager. Wir arbeiten genauso gut zusammen wie immer. Und Freunde sind wir sowieso." Angeblich soll Weber nach wie vor die Sponsorenakquise übernehmen, die Zeiten horrender Provisionen aufgrund gut dotierter Fahrerverträge scheinen allerdings vorbei zu sein.