powered by Motorsport.com

Webber hofft auf regelmäßige Punkte

Nach seinem fünften Platz von Barcelona ist Mark Webber optimistisch, weiterhin die Rolle des Abstaubers einnehmen zu können

(Motorsport-Total.com) - Mark Webber fuhr in den letzten drei Formel-1-Rennen jeweils in die Punkte, wurde in Malaysia und Bahrain Siebenter und in Spanien sogar Fünfter. Auch wenn Red Bull Racing noch weit von dem Ziel entfernt ist, "Best of the Rest" zu sein, so blickt der Australier dem Rest der Saison doch optimistisch entgegen.

Mark Webber

Mark Webber weiß, dass man sich in der Formel 1 keine Fehler erlauben darf

"Ich sehe nicht, warum wir nicht weiterhin gut punkten sollten", erklärte Webber nach Barcelona. "Ich habe halt die Ausfälle genutzt - Fernando (Alonso) und Lewis (Hamilton) hatten in Bahrain ein bisschen Spaß und Nick (Heidfeld; Anm. d. Red.) bekam nun diese Strafe. Wir sind immer da, um gute Punkte abzustauben. Ich bin zufrieden mit meiner Fahrerei und das Team macht einen guten Job."#w1#

In der Weltmeisterschaft liegt der 31-Jährige derzeit an achter Stelle - als zweitbester Verfolger der beiden Topteams hinter Jarno Trulli. Zum Vergleich: Teamkollege David Coulthard ist bisher viermal leer ausgegangen. Aber das Mittelfeld ist so hart umkämpft, dass Red Bull mit dem RB4 dringend weitere Fortschritte machen muss, weil Webber und Coulthard ansonsten Gefahr laufen, ans Ende der Verfolgergruppe abzudriften.

Webber ist auch klar, dass dies zum Teil am Fahrer selbst liegt - die Tagesform und das Maximieren eines Rennwochenendes entscheiden: "Es kommt auf das Qualifying und die erste Runde an und darauf, den ersten Stint gut hinzubekommen", erklärte er sein Erfolgsgeheimnis. "Wenn du deine Position einmal aus irgendeinem Grund verlierst, dann steckst du in der aktuell so umkämpften Lage in Problemen."