powered by Motorsport.com
  • 10.05.2012 · 15:38

  • von Stefan Ziegler

VW: WRC-Engagement lässt keinen Raum für Formel 1

Allen regelmäßig auftretenden Gerüchten zum Trotz beschäftigt sich Volkswagen derzeit nicht mit der Formel 1: Priorität hat die Rallye-Weltmeisterschaft

(Motorsport-Total.com) - Volkswagen und die Formel 1: Regelmäßig wird dem deutschen Konzern nachgesagt, mit großen Augen auf ein Engagement in der Königsklasse des Motorsports zu schielen. Genau so regelmäßig folgt darauf aber ein Dementi. Und der neue Volkswagen-Motorsport-Direktor Jost Capito stellte gleich in der ersten Woche nach seinem Amtsantritt klar, dass weiterhin nichts dergleichen geplant ist.

Volkswagen

Das Volkswagen-Logo geht auf die Rallye-Piste, nicht aber auf die Formel-1-Strecke

"Es gibt immer Gerüchte um Volkswagen und die Formel 1", meint Capito. Seine Mannschaft habe nun jedoch andere Prioritäten. 2013 stößt Volkswagen nämlich zur Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) hinzu. "Darauf liegt unser Fokus", sagt Capito und merkt an: "Das WRC-Programm ist von 2013 bis 2015 abgesegnet." Dabei gäbe es "nicht den Raum, um an irgendetwas anderes zu denken".

Volkswagen sei schließlich im Begriff, ein Team für den Einsatz in der Rallye-WM aufzubauen und beginne bei Null. "Ich habe alle Hände voll zu tun mit der WRC", betont Capito. "Das ist das Hauptprogramm von Volkswagen im Motorsport. Darauf konzentrieren wir uns." Über andere Großprojekte wie die Formel 1 denke man derzeit nicht nach, "weil wir uns mit der WRC beschäftigen".