powered by Motorsport.com

Vertragsbruch: Südkorea droht Klage

(Motorsport-Total.com) - Den Organisatoren des Grand Prix von Südkorea droht (weiter) Ungemach. Nachdem das Rennen kurzfristig in den Kalender für die Formel-1-Saison 2015 aufgenommen worden war, nur um kurz darauf wenig überraschend wieder gestrichen zu werden, will Bernie Ecclestones "Formula One Management" (FOM) nun ausstehende Gelder einklagen.

Der Formel-1-Zampano plädiert auf Vertragsbruch, denn das ursprünglich auf sieben Jahre ausgelegte Papier konnte seitens der Organisatoren nicht eingehalten werden. In den vier Jahren, in denen die Formel 1 auf dem Korea International Circuit in Yeongam zu Gast war (2010 bis 2013), hatten sich zu große Schulden angesammelt. Nun will Ecclestone die der FOM vertraglich zustehenden Gelder einklagen. Medienberichten aus Südkorea zufolge dreht es sich um einen dreistelligen Millionen-Dollar-Betrag.

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen