powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Updates machen Hoffnung: Sauber will Manor noch abfangen

Sauber kommt mit einem großen Updatepaket nach Spa und will endlich die ersten Punkte des Jahres einfahren - Marcus Ericsson muss zehn Plätze nach hinten

(Motorsport-Total.com) - Neuer Frontflügel, neuer Unterboden, neue Bremsbelüftungen: Sauber hat das erste große Updatepaket der Saison 2016 für den C35 nach Spa mitgebracht. Möglich wurde das durch den neuen Besitzer Longbow, der dem Team eine ordentliche Finanzspritze verpasste. Doch ist die aktuelle Saison überhaupt noch zu retten? Sauber hat als einziges der elf Formel-1-Teams noch keinen einzigen Zähler gesammelt. Die neuen Teile müssen also funktionieren, wenn Sauber es noch in die Top 10 schaffen will.

Marcus Ericsson

Marcus Ericsson muss am Sonntag zehn Plätze in der Startaufstellung zurück Zoom

"Ich bin mir sicher, dass wir sie schlagen können", gibt sich Teamchefin Monisha Kaltenborn bei 'Sky Sports F1' im Hinblick auf den Kampf um Platz zehn gegen Manor (aktuell ein WM-Punkt) optimistisch. Wichtig ist dieses Duell schließlich auch in finanzieller Hinsicht. "Du verlierst Geld, wenn du es nicht in die Top 10 schaffst. Für uns ist klar, dass es keine Option ist, Elfter zu werden", so Kaltenborn.

Sportlich standen am Freitag in Spa die Tests der Updates auf dem Programm. Die Positionen - Platz 15 für Marcus Ericsson und Platz 22 für Felip Nasr - waren daher eher zweitrangig. "Es war ein interessanter Tag, natürlich auch weil wir heute erstmals unser Aero-Paket getestet haben. Ich denke, dass wir durchaus erste Fortschritte feststellen konnten", freut sich Ericsson.


Fotos: Großer Preis von Belgien, Freitag


"Nun brauchen wir etwas mehr Zeit, um verschiedene Konfigurationen auszuprobieren und das Paket so zu optimieren, damit es bestmöglich funktioniert. Es war ein guter erster Tag mit dem neuen Aero-Paket. Heute Abend werden wir die gesammelten Daten analysieren, um das neue Paket besser verstehen zu können. Morgen werden wir sehen, wo wir damit stehen", so der Schwede.

"Heute haben wir uns mehrheitlich auf das neue Aero-Paket fokussiert", bestätigt Teamkollege Nasr. "Am Morgen haben wir unterschiedliche Messungen vorgenommen, wie auch verschiedene Konfigurationen im aerodynamischen Bereich getestet. Daraus konnten wir bereits gewisse Vorteile erkennen. Im zweiten Freien Training standen dann Short- sowie Longruns mit den weichen sowie superweichen Reifen mit viel und wenig Benzin auf dem Programm."


Fotostrecke: Formel-1-Strecken 2016: Spa-Francorchamps

"Aus technischer Sicht war meine Höchstgeschwindigkeit beeinträchtigt, weil der Motor nicht einwandfrei lief. Ich bin allerdings guter Dinge, dass wir diese Schwierigkeiten bis morgen aussortieren werden", so der Brasilianer, der im ersten Freien Training einmal zu schnell in der Boxengasse unterwegs war. Sauber muss dafür eine - verschmerzbare - Strafe in Höhe von 1.000 Euro zahlen.

Deutlicher bitterer ist da die Gridstrafe gegen Marcus Ericsson. Der Schwede verwendet an diesem Wochenende seinen sechsten Turbolader und muss daher in der Startaufstellung zehn Plätze nach hinten. Ihm wird also eine ziemliche Aufholjagd bevorstehen, wenn er am Sonntag doch noch die ersten Punkte des Jahres holen möchte. Bis dahin ist es - trotz der zahlreichen Updates - noch ein langer Weg.

Aktuelles Top-Video

Paddock Monaco: Lauda war
Paddock Monaco: Lauda war "ein anderer Mensch"

"Niki hatte zwei Leben", sagt Giorgio Piola: Vor dem Unfall war er ein Computer, "mehr als Schumacher - nach dem Unfall ein anderer Mensch"

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

Grand Prix von Monaco, Pre-Events
Grand Prix von Monaco, Pre-Events

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Monaco
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Monaco

Grand Prix von Monaco, Technik
Grand Prix von Monaco, Technik

Grand Prix von Monaco, Pre-Events
Grand Prix von Monaco, Pre-Events

Reaktionen zum Tod von Niki Lauda
Reaktionen zum Tod von Niki Lauda

Alle Formel-1-Autos von Niki Lauda
Alle Formel-1-Autos von Niki Lauda

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Folgen Sie uns!

Das neueste von Motor1.com

50 Jahre Porsche 914: Ein Mittelmotor-Sportwagen mit Kante
50 Jahre Porsche 914: Ein Mittelmotor-Sportwagen mit Kante

Vergessene Studien: Lotec C1000 (1995)
Vergessene Studien: Lotec C1000 (1995)

BMW M2 CS mit größerem Heckspoiler erwischt
BMW M2 CS mit größerem Heckspoiler erwischt

7 neue Autos im EuroNCAP-Crashtest 2019
7 neue Autos im EuroNCAP-Crashtest 2019

Kia Sportage (2019): Alle Diesel mit Mildhybrid
Kia Sportage (2019): Alle Diesel mit Mildhybrid

Land Rover Discovery Sport (2019): Üppiges Facelift
Land Rover Discovery Sport (2019): Üppiges Facelift