powered by Motorsport.com

Trieb Red-Bull-Druck Hamilton ins Aus? "So ein Blödsinn!"

Laut Niki Lauda redet sich Helmut Marko das Rennen in Malaysia wieder einmal schön: Dass Red Bull Mercedes ins Aus gehetzt hätte, sei Blödsinn

(Motorsport-Total.com) - Hat Red Bull Lewis Hamilton am vergangenen Sonntag in Malaysia so sehr unter Druck gesetzt, dass der Mercedes-Motor am F1 W07 hochgegangen ist? Motorsport-Berater Helmut Marko konnte sich zumindest gut vorstellen, dass die Stärke der Bullen dazu beigetragen habe, dass die Silberpfeile ans Limit gehen mussten - und der Motor schließlich in der Hitze Sepangs kapitulierte. Der Mercedes-Aufsichtsratsvorsitzende Niki Lauda ist da allerdings anderer Meinung: "So einen Blödsinn habe ich überhaupt noch nie gehört", poltert er gegenüber 'auto motor und sport'.

Helmut Marko, Niki Lauda

Helmut Marko und Niki Lauda sind sich mal wieder nicht ganz einig... Zoom

"Der redet sich manchmal auch das Wetter schön", lästert der ehemalige Formel-1-Weltmeister über seinen Landsmann, der zudem auch verlauten ließ, dass sein Team möglicherweise auch ohne den Defekt von Lewis Hamilton das Rennen auf dem Sepang International Circuit hätte gewinnen können. Laudas Antwort ist klar: "Ich bewundere Helmuts Optimismus immer", sagt der Österreicher angesichts von 22,6 Sekunden Vorsprung zum Zeitpunkt des Ausfalls.

Der Mercedes-Mann ist überzeugt davon, dass Hamilton das Rennen ohne seinen Ausfall locker gewonnen hätte und noch Reserven in seinem Auto gehabt hätte. "Dass Nico (Rosberg; Anm. d. Red.) vom letzten Platz auf den dritten Rang vorgefahren ist, ist eigentlich auch der Beweis dafür", so Lauda.


Fotostrecke: Technikdramen, die Rennsiege kosteten

Dass von Red Bull solche Aussagen gestreut werden, überrascht ihn hingegen gar nicht, schließlich kennt er seinen Landsmann ziemlich gut: "Ich hoffe, Helmut bleibt auf diesen Ausreden sitzen. Er versucht immer die Gründe zu finden, warum er eigentlich eh gewonnen hätte."