powered by Motorsport.com

Toro Rosso in Suzuka: Den Aufschwung fortsetzen

Zweimal Punkte seit dem Ende der Formel-1-Sommerpause: Daniel Ricciardo und Jean-Eric Vergne wollen auch in Suzuka in die Top 10 fahren

(Motorsport-Total.com) - Die Saison 2012 verläuft für Toro Rosso nicht nach Wunsch. Die jüngsten Ergebnisse geben dem Rennstall um Daniel Ricciardo und Jean-Eric Vergne aber Grund zur Hoffnung. Sowohl in Belgien als auch in Italien und Singapur war das australisch-französische Fahrerduo bei der Musik dabei. Und zweimal gab's auch Punkte für Toro Rosso. Diesen Trend will das italienische Team nun fortsetzen.

Jean-Eric Vergne

Jean-Eric Vergne und Daniel Ricciardo wollen wieder in die Punkte fahren Zoom

Beim Großen Preis von Japan, der auf dem anspruchsvollen Suzuka Circuit ausgetragen wird, ist das aber eine alles andere als einfache Aufgabe. Auch, weil Vergne dort noch keine Formel-1-Erfahrung hat. Für den Toro-Rosso-Piloten ist die Reise ins Land der aufgehenden Sonne sogar eine echte Premiere. "Ich bin zum ersten Mal in Japan", sagt Vergne vor dem sechstletzten Saisonrennen.

Was er über den Suzuka Circuit gehört hat, macht bei ihm jedoch Lust auf mehr: "Suzuka steht bei den Fahrern hoch im Kurs. Ich habe mir die Strecke im Simulator angesehen. Es scheint zahlreiche schnelle und anspruchsvolle Kurven zu geben. Es scheint eine wirklich tolle Bahn zu sein", meint Vergne. Er hoffe nur, dass sich die jüngsten Fortschritte auch dort klar bemerkbar machen.


Fotos: Toro Rosso, Großer Preis von Singapur


Im Anschluss an die Formel-1-Sommerpause habe sich Toro Rosso schließlich gut präsentiert. "Ich denke, das gesamte Team hat sich nochmals gesteigert und wir haben das Auto verbessert. Wir haben nun auch James Key bei uns. Er hat ein paar gute Ideen. Vor allem natürlich für das neue Fahrzeug. Wir sind zufrieden, denn wir arbeiten in die richtige Richtung", erklärt Vergne.

"Es wäre toll, wenn wir das auch mit einigen Punkten unterstreichen könnten." Ricciardo pflichtet seinem Teamkollege bei: "Wir sind gut aus der Sommerpause gekommen. Ich hoffe, dieser positive Trend hält weiter an", sagt der Australier, mit sechs Punkten aktueller WM-18. Vergne hat mit acht Punkten aus bisher 14 Rennen die 17. Position inne. Toro Rosso belegt Platz neun der Konstrukteure.