powered by Motorsport.com
  • 13.01.2016 · 15:31

  • von Dominik Sharaf

Testfahrten: Barcelona und Silverstone vor Zuschlag

Alltag rein, Österreich raus: Formel-1-Testfahrten unter der Saison sollen im Nachgang der Rennen in Spanien und Großbritannien stattfinden - nicht in Spielberg

(Motorsport-Total.com) - Die Pläne für die Formel-1-Testfahrten unter der Saison nehmen Gestalt an. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge sollen die Teams 2016 im Nachgang der Grands Prix in Spanien und Großbritannien zu den zweitägigen Erprobungen ausrücken. Wie gewohnt sollen dabei nach einem Ruhetag nach dem Rennen der folgende Dienstag und Mittwoch für Fahraktivitäten reserviert sein (alle Informationen rund um Formel-1-Tests in unserem Testcenter!).

Esteban Gutierrez

Barcelonas Vögel zwitschern 2016 wohl öfter gegen die Formel-1-Motoren an Zoom

Das würde bedeuten, dass auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona am 17. und 18. Mai getestet wird, in Silverstone am 12. und 13. Juli. Der Red-Bull-Ring in Spielberg, der 2015 nach dem Österreich-Grand-Prix Schauplatz der Testfahrten unter der Saison war, müsste auf den zusätzlichen Fahrbetrieb verzichten, um die Termine auf zwei altgedienten Teststrecken zu absolvieren.

Die Testfahrten unter der Saison bedeuten eine Chance für Piloten, die bisher noch nicht in der Königsklasse aktiv waren. Früher als "Young-Driver-Test" tituliert und ausschließlich dem Nachwuchs respektive den Ersatzleuten ohne Formel-1-Erfahrung vorbehalten, müssen die Teams nach dem aktuellen Reglement zumindest an zwei der vier Testtage Frischlinge in den Cockpits platzieren.