powered by Motorsport.com

Symonds contra Dennis: Kann Williams als Kunde gewinnen?

Williams-Technikchef Pat Symonds bezeichnet die Aussage von McLaren-Boss Ron Dennis, man könne in der Formel 1 als Kunde nicht gewöhnen, als unhaltbar

(Motorsport-Total.com) - Am Ende wollte er nur noch weg. Ron Dennis, in der Formel 1 mit McLaren jahrelang gemeinsam mit Mercedes erfolgreich, hatte in der vergangenen Saison nicht mehr das Gefühl, die gleichen Chancen wie das Werksteam des Motorenpartners zu haben. Während McLaren nun mit seinem neuen Partner Honda vor ganz anderen Schwierigkeiten steht, lässt es sich Williams-Technikchef Pat Symonds nicht nehmen, eine kleine Spitze gegen Dennis loszulassen.

Pat Symonds

Pat Symonds ist optimistisch, dass Williams auch als Kundenteam eine Chance hat Zoom

"Dass man auf dieselbe Marke setzt heißt nicht, dass man den Antrieb genauso optimieren kann", hatte Dennis damals erklärt und das Fazit gezogen: "Das bedeutet meiner Meinung nach, dass man nicht den Titel gewinnen kann, wenn man nicht die besten Antriebsstränge erhält." Während McLaren in der vergangenen Saison lediglich mit Mühe den fünften WM-Platz holte, lief es bei Williams - ebenfalls Mercedes-Kunde - allerdings deutlich besser.

Für Symonds sind Dennis' Aussagen daher lediglich Ausreden für eine durchwachsene Saison. "Tja, als er das Mercedes-Werksteam war, da wurde er von Brawn geschlagen, nicht wahr?", erinnert der Williams-Technikchef gegenüber 'ESPN' an die Saison 2009, als Mercedes-Kunde Brawn überlegen Fahrer- und Konstrukteurs-WM holte, obwohl McLaren zu diesem Zeitpunkt noch den Status eines Werksteams genoss.

Kurios: Nach der angesprochenen Saison kaufte Mercedes das Brawn-Team und funktionierte es zum Werksteam um, bei McLaren zog man sich mehr und mehr zurück. Diesen Liebesentzug ließen Dennis und Co. nicht auf sich sitzen und flüchteten zu Honda, wo man nun wieder Werksstatus genießt. Symonds jagt noch eine weitere Spitze hinterher: "Vielleicht ist es nur für ihn schwierig zu gewinnen. So wie es für ihn schwierig ist, einen Hauptsponsor zu finden."


Williams: Bereit für 2015

Das Williams-Team ist wenige Tage vor dem Saisonauftakt in Melbourne bereit für die neue Formel-1-Saison Weitere Formel-1-Videos

Eine Anspielung auf Dennis' Ankündigung aus dem März 2014, bald einen neuen McLaren-Hauptsponsor präsentieren zu wollen. Diesen gibt es allerdings bekanntlich bis heute nicht. Im Hinblick auf die Motoren erklärt Symonds, dass Mercedes gar nicht die Möglichkeit habe, seine Kunden zu benachteiligen: "Weil sämtliche Hardware überall gleich sein muss, ist das Basis-Mapping sehr ähnlich."

"Tja, als er das Mercedes-Werksteam war, da wurde er von Brawn geschlagen, nicht wahr?" Pat Symonds über Ron Dennis

"Es gibt vielleicht kleine individuelle Einstellungen, die wir für unsere eigenen Autos vornehmen, aber ich bin sehr glücklich damit, wie wir mit ihnen zusammenarbeiten", so Symonds. Während McLaren in der vergangenen Saison lediglich zwei Podiumsplätze beim Saisonauftakt in Melbourne holte, schafften es Felipe Massa und Valtteri Bottas zusammen ganze neunmal aufs Treppchen und bescherten Williams den dritten WM-Platz. Ein Sieg gelang allerdings beiden Teams nicht.