Startseite Menü

Stevens fährt zweiten Caterham in Abu Dhabi

Will Stevens kommt beim Finale in Abu Dhabi zu seinem Debüt in der Königsklasse - Caterham bestätigt den Briten als zweiten Fahrer neben Kamui Kobayashi

(Motorsport-Total.com) - Caterham hat es nun nach Abu Dhabi geschafft, doch lange war ungewiss, welche Fahrer das Saisonfinale bestreiten werden. Kamui Kobayashi wurde vor einigen Tagen bestätigt. Kurz vor dem Rennwochenende steht nun fest, dass Will Stevens im zweiten Boliden sein Debüt in der Formel 1 geben wird. Der Brite wurde vor einer Woche unter Vertrag genommen, aber mit der Bekanntgabe musste gewartet werden, bis die Superlizenz ausgestellt war.

Will Stevens

Will Stevens wird in Abu Dhabi sein Debüt in der Formel 1 geben Zoom

Stevens arbeitet schon länger für den Rennstall, denn der 23-Jährige war Teil der Caterham Rennakademie für Nachwuchsfahrer. Er testete den Formel-1-Boliden schon 2012 und in diesem Jahr beim offiziellen Test nach dem Grand Prix von Silverstone. Insgesamt absolvierte Stevens mehr als 1.100 Kilometer, um die Superlizenz zu erlangen. In den vergangenen drei Jahren fuhr der Brite in der Renault-World-Series und konnte in dieser Saison zwei Rennen gewinnen.

Nun steht er vor dem größten Schritt seiner Karriere. "Ich bin absolut begeistert über diese Chance und bedanke mich bei allen im Caterham-Team. Ich fühle mich für mein Formel-1-Debüt bereit und freue mich, nach der vielen gemeinsamen Arbeit nun am Rennwochenende Teil des Rennteams zu sein", sagt Stevens. "Ich habe für das Team schon getestet und in Leafield im Simulator gearbeitet. Hoffentlich können wir auch 2015 zusammenarbeiten."

Will Stevens

Zum letzten Mal saß Will Stevens beim Silverstone-Test im Caterham Zoom

Wie es mit dem Rennteam in Zukunft weitergehen wird, ist noch offen. Der Start in Abu Dhabi war durch Crowdfunding möglich. Ein Käufer wird gesucht. Stevens war als Fahrer die logische Wahl, da er den Rennstall gut kennt. "Er hat im Simulator mehr als 10.000 Kilometer getestet", hält Chefingenieur Gianluca Pisanello fest. "Dadurch hat er Erfahrung mit dem Auto und mit den Ingenieuren, die in Abu Dhabi arbeiten werden."

"Bei seinem diesjährigen Test in Silverstone, wo er über 500 Kilometer gefahren ist, war seine Rennpace sehr gut. Deshalb war er einer der besten Kandidaten für dieses Rennwochenende. Wir sind sehr zufrieden, dass er bei unserem Comeback fahren wird. Der Vertrag mit Will wurde schon in der vergangenen Woche unterzeichnet, aber wir mussten auf die Bestätigung seiner Superlizenz warten, bis wir die Bekanntgabe machen konnten", bestätigt Pisanello.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle Bildergalerien

FIA-Gala in Sankt Petersburg
FIA-Gala in Sankt Petersburg

17. Race Night in Essen
17. Race Night in Essen

Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018
Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018

Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus
Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus

Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten
Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten

Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch
Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Mitarbeiter in der Montage
Mitarbeiter in der Montage

Ihre Aufgabenschwerpunkte: Sie kommissionieren die einzelnen Bauteile, sind zuständig für die Vor- und Endmontage unserer Produkte anhand Montagezeichnungen und führen ...

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!