powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Caterham bestätigt: Kobayashi fährt in Abu Dhabi

Kamui Kobayashi wird die Saison mit dem Caterham-Team fortsetzen und in Abu Dhabi im Auto sitzen - Zweiter Fahrer nach wie vor offen

(Motorsport-Total.com) - Der erste Pilot, der für Caterham beim Comeback in Abu Dhabi ins Lenkrad greifen wird, ist Kamui Kobayashi. Der Japaner, der bereits bis zum Ausstieg vor dem Grand Prix in Austin Stammpilot bei den Grünen war, wurde nun vom Team bestätigt. "Ich bin glücklich, dass ich mit dem Team in Abu Dhabi fahren werde", erklärt Kobayashi noch am späten Sonntagabend.

Kamui Kobayashi

Kamui Kobayashi kehrt für ein Rennen zu Caterham zurück Zoom

"Die vergangenen Wochen waren nicht einfach, von daher wird es schön sein, zurück im Auto zu sein und mit dem Caterham-Team zusammenzuarbeiten", so der Japaner weiter, der vor allem den Fans danken möchte, die mit ihren Spenden den Einsatz des Teams ermöglicht haben. "Wir verdienen es, in Abu Dhabi zu fahren, und ich bin sehr froh, dass wir dank des Crowdfunding-Projekts wieder fahren können. Hoffentlich können wir die Saison mit einem positiven Resultat für die Zukunft des Teams beenden."

"Das Team freut sich, Kamui für das Rennwochenende in Abu Dhabi an Bord zu haben", erklärt Insolvenzverwalter Finbarr O'Connell, der das Team im Auftrag von Smith & Williamson in den vergangenen Wochen geleitet hat. "Das Team hat gesagt, dass Kamui ein hochtalentierter Rennfahrer sei und in einem Rennauto sitzen sollte - da gehört er hin", meint er über die erste Fahrerwahl des Teams, mit der man Caterham im letzten Saisonrennen repräsentieren möchte.

O'Connell ist weiterhin auf der Suche nach einem Investor, der die Geschicke des Teams übernehmen möchte, damit man auch 2015 an der Formel 1 teilnehmen kann. Ein zweiter Fahrer steht noch nicht fest, soll aber in Kürze bekanntgegeben werden. Nach der Vertragsauflösung von Marcus Ericsson und der Absage von Andre Lotterer gilt Ex-DTM-Pilot Roberto Merhi als wahrscheinlichster Kandidat. Jedoch scheint sich auch Max Chilton, bisher bei der insolventen Marussia-Truppe, um den Drive zu bewerben.

Aktuelles Top-Video

F1 2020: Welche Optionen hat Nico Hülkenberg noch?
F1 2020: Welche Optionen hat Nico Hülkenberg noch?

Hat Nico Hülkenberg seine letzte Chance auf ein Cockpit 2020 verloren? Wir schauen uns an, welche Optionen es noch gibt - und wie realistisch die sind

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle Bildergalerien

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Singapur
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Singapur

Grand Prix von Singapur, Pre-Events
Grand Prix von Singapur, Pre-Events

Italien: Fahrernoten der Redaktion
Italien: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Italien, Sonntag
Grand Prix von Italien, Sonntag

Grand Prix von Italien, Samstag
Grand Prix von Italien, Samstag

Grand Prix von Italien, Samstag
Grand Prix von Italien, Samstag

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Aktuelle Formel-1-Videos

Robert Kubica: Warum sein Comeback ein Erfolg ist
Robert Kubica: Warum sein Comeback ein Erfolg ist

F1 2019: Eine Runde in Singapur
F1 2019: Eine Runde in Singapur

F1 2020: Welche Optionen hat Nico Hülkenberg noch?
F1 2020: Welche Optionen hat Nico Hülkenberg noch?

Wie der Reifenkrieg die F1 2003 beeinflusst hat
Wie der Reifenkrieg die F1 2003 beeinflusst hat

So hart ist das Training für Singapur!
So hart ist das Training für Singapur!